GoMoPa: Gold Fakeshop mit Google Adsense und Pro Aurum Impressum: goldscheideanstalt-seit1946.de
Sie sind noch kein Mitglied auf GoMoPa? Jetzt registrieren!
17. Februar 2019
420 User online, 50.685 Mitglieder
GoMoPa® Mastercard Gold


Jetzt sämtliche Vorteile der GoMoPa® Mastercard Gold geniessen! » Hier beantragen
Scoredex anfordern!
Scoredex anfordern!
Vergleich der Leistungen
GoMoPa® - Wahl



Ihr Thema nicht dabei?
» Thema vorschlagen
Registrieren
Presse-Echo


12.02.2019
Gold Fakeshop mit Google Adsense und Pro Aurum Impressum: goldscheideanstalt-seit1946.de

ConventBildschirminfo vom 12. Februar 2019 © Screenshot Google Wer im Internet nach Goldbarren oder Goldmünzen googelt, bekommt von der Suchmaschine nicht selten an erster Stelle vermeintlich günstige Goldhändler angezeigt, die sich jedoch nach dem Bezahlen als Fakeshop entpuppen.

Das heißt, es wird gar keine Ware geliefert oder minderwertiges Gold zu einem überteuerten Preis.

Wie ist das möglich?

Die betrügerischen Goldhändler nutzen zwei Möglichkeiten.

Zum einen kaufen sie sich ganz legal eine schon seit vielen Jahren bestehende Internet-Domain, die der vorige Besitzer nicht mehr nutzt.

Je länger eine Domain am Markt besteht, desto größer ist das Vertrauen. Und diese Domains werden von Google vor allen anderen Domains angezeigt.

Zum anderen kaufen sich die Betrüger ebenfalls ganz legal bei Google Werbung, die Google Adsense.

Damit erscheinen die Goldhändler vor allen anderen an allererster Stelle. Und weil sich die Suchmaschine gemerkt hat, dass Sie mal nach Goldbarren oder Goldmünzen gesucht haben, bekommen Sie die Werbung angezeigt, obwohl sie im Moment gar nicht danach suchen.

Natürlich zeigt Google auch negative Erfahrungsberichte mit ihren Werbekunden an. Doch die landen, da an Google kein Geld floss, weiter hinten.

Das Perfide: Ein Fakeshop wird über Google Adsense empfohlen, auch wenn er längst als Fakeshop enttarnt wurde.

So jüngst geschehen beim Shop Goldscheideanstanstalt-seit1946.de.

Am 9. Februar 2019 warnte die baden-württembergische Informationsplattform Gold.de, Deutschlands führendes Vergleichsportal für Gold & Edelmetalle, vor einem Goldkauf bei dem "neuen Fakeshop" Goldscheideanstalt-seit1946.de. In vielen Kommentaren schildern Kunden ihre negativen Erfahrungen mit diesem Shop und dessen Vorgängern.

Unbeirrt empfahl Google diesen Shop weiter. Die Anzeige erschien auf der ersten Seite und weit über der Warnung von Gold.de.

In der Google-Anzeige vom 12. Februar 2019 heißt es:

Zitat:


Goldbarren günstiger kaufen? Jetzt Goldbarren online kaufen.

Anzeige: www.goldscheideanstalt-seit1946.de

- Schneller Versand - Große Auswahl - Neukundenrabatt

- Seriöser Händler

- unkompliziert. Goldbarren von 1 bis 1.000 g. Sofort auf Lager. Schnelle Lieferung mit Wertkurier oder UPS. Zertifizierte Produkte. Neutrale Verpackung. Faire Preise.


Damit macht sich Google, ob gewollt oder nicht, automatisch zum Helfer von Betrügern.

Und das schon seit Jahren. Als GoMoPa den Internetriesen auf diesen Missbrauch durch Betrüger aufmerksam machte und um eine Stellungnahme bat, reagierte Google mit Zensur von GoMoPa.

Doch wir lassen uns nicht zensieren, auch wenn wir wissen und erfahren haben, dass unsere Userzahlen dann runtergehen...

Damals ging es um massenhafte Abofallen, in die Internetnutzer gerieten, wenn sie eigentlich nach einer kostenlosen Software wie "OpenOffice", "Adobe Flash Player" oder nach Virenschutz-programmen oder Hausaufgabenhilfen gesucht haben.

Google reagierte erst, nachdem GoMoPa die Suchmaschine mit den Ergebnissen eines GoMoPa-Tests konftrontierte und die Hintermänner hinter den Abofallen aufdeckte. Vier Tage nach der GoMoPa-Veröffentlichung am 19. Juni 2009 bannte Google alle Anzeigen der Kostenlosfallensteller Opendownload, 99.downloads, My-Downloads und Win-Loads und versperrte damit den Internetbetrügern ihren wichtigsten Verbreitungsweg.

Oliver Klug von der Google-Presseagentur sagte zu GoMoPa:

Zitat:


Wir haben für unsere Anzeigenkunden strenge Nutzungsbestimmungen. Verstoßen sie dagegen, bannen wir sie.


Doch die mutmasslichen Fakeshop-Betreiber liefern sich mit Google einen Wettlauf, den sie zunächst einmal für eine gewisse Zeit gewinnen. Zeit, die ihnen reicht, ordentlich Kasse zu machen:

... Fortsetzung lesen. » Registrieren Sie sich jetzt oder erwerben Sie das Leserecht! «

 



Um diese GoMoPa® - Meldung vollständig lesen zu können, müssen Sie mindestens registriertes GoMoPa® Mitglied sein. Jetzt registrieren.


Sollten Sie bereits registriert sein, loggen Sie sich bitte jetzt ein:

Benutzername:
Zugangsdaten vergessen?
Passwort:
Registrieren?


 

Artikel zum Thema
» Feingoldversand.de: Falscher Goldhändler aus Thüringen?
» GoldengateGoldkaufen.de: Goldhändler Jan Walter abgetaucht?
» Google bannt Anzeigenkunden
» Nach GoMoPa-Test: Google bannt Opendownload
» 99downloads und Opendownload: Doppelt abgezockt durch Adresshandel
» Die Kostenlos-Falle im Internet
» Dubioses Inkasso mit gekauften Daten
» Verbraucher-Urteil gegen opendownload
» 99downloads.de - zahlen für Gratisangebote
» Merkwürdige Inkassomethoden aus Osnabrück

Beiträge zum Thema
» Fake-Shops im Goldhandel
» Genealogie.de Betrug
» Kostenfallen im Internet Übersicht
» Genealogie.de und Burat.de
» Warnung vor opendownload.de
» Fall Schmidtlein - Hausaufgaben-heute.com
» Diskussion Anwalt Olaf T. aus Osnabrück
» Rechtsanwalt Dr. Thomas Schulte hilft
» Kurzübersicht: Tank

Kategorien zum Thema
» Themen die für Wirbel sorgten
» Betrug - Sonstiges
» Wer kennt, was meint Ihr dazu?
» Gold

 

Stichwörter zum Thema

» Fake-Shop im Goldhandel Google 
» bannt Anzeigenkunden Gold Goldkauf Internet-Händler 
» Goldhändler Goldbarren Goldmünzen Krügerrand Fakeshop 
» Google Adsense Feingold Scheideanstalt Pro 
» Aurum GmbH München Berlin Goldscheideanstalt-seit1946.de 
» Goldbarren günstiger kaufen Goldbarren online 
» kaufen seriöser Händler Neukundenrabatt sofort 
» lieferbar zertifizierte Produkte Münzhändler 

Nachdruck, Aufnahme in Onlinedienste sowie Internet und Vervielfältigungen auf Datenträger wie CD-ROM, DVD-ROM etc. nur nach vorheriger schriftlicher Zustimmung durch GoMoPa®. Nutzungsrechte sind ganz oder teilweise zu erwerben. © Goldman Morgenstern & Partners Consulting LLC

 



Werden Sie GoMoPa® - Mitglied


Es liegen keine Kommentare zu dieser Pressemitteilung vor.

Kommentar hinterlassen
 
Name:
E-Mail Adresse:
Kommentar:
Sicherheitscode:
 

CAPTCHA code


 

» Berliner Kudamm-Immobilie: Bleibt Deutschland ein ...   14.02.2019

» Gold Fakeshop mit Google Adsense und Pro Aurum Imp ...   12.02.2019

» Mallorca Investment: Lujo Casa Baleares - Boss in ...   10.02.2019

» UIF Chef Dr. Swen Uwe Palisch alias Yeguada als mu ...   06.02.2019

» Waldluft Wohnen: Exporo.de-Anleger finanzierten 5. ...   04.02.2019

» Weitere Pressemeldungen (Archiv)




Werden Sie GoMoPa® - Mitglied
GoMoPa bei Facebook
Stimmen zu GoMoPa®
"...eine Datenbank, die ich nicht mehr missen möchte..."
» weitere Test - Stimmen

"...und wurde schon vor mancher Dummheit bewahrt..."
» weitere User - Stimmen

"...gomopa.net enthielt Mitte Oktober mehrere hundert (!) Beiträge von interessierten Privatpersonen sowie Finanzierungs- und Anlageberatern zum Thema..."
» weitere Presse - Stimmen

"...empfangen wir inzwischen täglich qualifizierte und werthaltige Anfragen..."
» weitere Werbepartner - Stimmen
Meinungen
"...der beste Weg, detaillierte Informationen einem großen Publikum schnell zugänglich zu machen..."
Kanzlei Balthasar

"...als Werbepartner hat man bei Gomopa die Möglichkeit, sich vom sogenannten Grauen Markt abzuheben..."
Jörg Petersen, jp - invest

» weitere Stimmen