GoMoPa: Solar Aktien Abstürze: Wenn die Besten straucheln - SMA Solar, Manz AG oder Meyer Burger
Sie sind noch kein Mitglied auf GoMoPa? Jetzt registrieren!
15. Dezember 2019
186 User online, 50.763 Mitglieder
Scoredex anfordern!
Scoredex anfordern!
Vergleich der Leistungen
GoMoPa® - Wahl



Ihr Thema nicht dabei?
» Thema vorschlagen
Registrieren
Presse-Echo


12.11.2019
Solar Aktien Abstürze: Wenn die Besten straucheln - SMA Solar, Manz AG oder Meyer Burger

Wenn die technologischen Marktführer wirtschaftlich straucheln, dann ist das ein Alarmsignal für die ganze Branche.

So gibt es vom Spezialisten für Wechselrichter (hessische SMA Solar Technology AG) oder vom Technologielieferanten für Batterien, Displays oder Solarmodule (baden-württembergische Manz AG) oder auch vom Hersteller von Silizium-Drahtsägen für die Solarindustrie (Schweizer Meyer Burger Technology AG) leider schlechte Nachrichten, die zu Aktieneinbrüchen führten.

ConventVorstandssprecher Dr.-Ing. Jürgen Reinert (51) aus Kassel will die Produktionsprozesse im Wechselrichter-Werk Niestetal in Hessen automatisieren und die Herstellungsosten reduzieren © Pressefotos SMA Solar Technology AG Eigentlich ist die hessische SMA Solar Technology AG aus Niestetal (Sonnenallee 1) bei Kassel mit seinen 1.100 eingetragenen Patenten und Gebrauchsmustern Weltmarktführer bei der Produktion von Wechselrichtern (Inverter).

Und in Deutschland hat sich fast jeder zweite PV-Anlagenbesitzer mit einer Solaranlage bis 40 kWp für Wechselrichter von SMA entschieden, wie das unabhängige Marktforschungsunternehmen EuPD Research Sustainable Management GmbH aus Bonn in seiner Studie EndkundenMonitor 9.0 herausfand. Befragt wurden 1.785 Solaranlagenbesitzer- und planer. Damit ist SMA weiterhin die in Deutschland am meisten verkaufte Wechselrichter-Marke, freut sich SMA Vorstandssprecher Dr.-Ing. Jürgen Reinert (51, Vorstandsbezug 2018: mehr als 1,6 Millionen Euro plus Dienstwagen) aus Kassel in einer Pressemitteilung vom 22. Oktober 2019.

Die Bauteile wandeln Gleichstrom aus Solar- und Windkraftanlagen in über das Stromnetz verteilbaren Wechselstrom um. Wechselrichter sind damit vor allem für die Solarbranche unverzichtbar.

Seit 2008 ist das Unternehmen an der Börse. In guten Tagen, das war vor neun Jahren, kostete die Aktie 100 Euro.

Doch nach Bekanntgabe der Geschäftszahlen für die ersten neun Monate 2019 notiert die Aktie aktuell nur noch bei rund 31 Euro.

Denn das Unternehmen war in der Vergangenheit viel zu hoch bewertet und muss daher bis Ende 2019 satte 50 Millionen Euro abschreiben. Schon in den ersten neun Monaten fuhr die SMA Solar Technology AG einen Nettoverlust von 10,5 Millionen Euro ein. Im gleichen Zeitraum im Vorjahr gab es noch ein Plus von 8,5 Millionen Euro.

SMA Solar hat nach wie vor mit hohen Produktionskosten und niedrigen Margen zu kämpfen, wie GoMoPa berichtete.

Das Hauptproblem ist aber aus Sicht von Vorstand Reinert China:

"Infolge des starken Marktrückgangs in China und der anschließenden Internationalisierung chinesischer Anbieter", sei es zu einem "hohen Preisdruck in allen Märkten und Segmenten sowie der Verschiebung von PV-Großprojekten" gekommen, schrieb Dr. Reinert am 5. März 2019 in seinen Jahresbericht 2018.

Rückzug aus China und Systemlösungen für Installateure

Reinerts Konsequenz lautet daher:

Zitat:


SMA wird die Produktions-, Entwicklungs- und Einkaufseinheiten in China an das dortige Management verkaufen und sich aus dem chinesischen Markt zurückziehen. Die Maßnahme trägt erheblich dazu bei, die Fixkosten zu senken und die Kapazitäten am Hauptstandort in Niestetal/Kassel auszulasten.

Die wichtige Kundengruppe der Installateure werden wir mit gezielten Partnerprogrammen und der Lieferung kompletter Systempakete, die neben Solar- und Batterie-Wechselrichtern auch Batteriespeicher, Energiemanagement- und Design-Software sowie maßgeschneiderte Serviceleistungen enthalten, optimal bei ihrem Endkundengeschäft unterstützen.

Die ersten Pakete für private Hausdachanlagen und gewerbliche Anwendungen wurden im ersten Quartal 2019 bereits in den Zielmärkten Deutschland und Italien eingeführt.

Wir werden das Angebot in diesem Bereich kontinuierlich weiter ausbauen und SMA zum System- und Lösungsanbieter weiterentwickeln.


ConventDas Management des Hightech-Maschinenbauers für Solarmodule, Displays und Lithium-Ionen-Batterietechnik aus dem baden-württembergischen Reutlingen (Steiäckerstraße 5) mit Gründer, Aufsichtsratsvize und Mehrheitsaktionär (28 Prozent) Diplomingenieur Dieter Manz (57, links) und CEO Diplomingenieur Martin Drasch (45) aus Ehningen © Manz AG, Ausriss aus Manz.com Zweites Problemkind Manz AG

Der Hightech-Maschinenbauer Manz AG aus dem baden-württembergischen Stuttgart dagegen leidet unter Solar-Projektverzögerungen und einer fehlenden Batterie-Großproduktion für E-Autos:...

Was da bei der Manz AG aktuell los ist und wie sich der Schweizer Solarzulieferer Meyer Burger mit einem russischen Investor zofft und sogar seinen Firmensitz in Thun verscherbeln musste, lesen Sie im geschlossenen Teil.

Lesen Sie den Artikel zuende und diskutieren sie mit anderen im Forum. Melden sie sich dafür hier als GoMoPa-Mitglied an.

... Fortsetzung lesen. » Registrieren Sie sich jetzt oder erwerben Sie das Leserecht! «

 



Um diese GoMoPa® - Meldung vollständig lesen zu können, müssen Sie mindestens registriertes GoMoPa® Mitglied sein. Jetzt registrieren.


Sollten Sie bereits registriert sein, loggen Sie sich bitte jetzt ein:

Benutzername:
Zugangsdaten vergessen?
Passwort:
Registrieren?


 

Beiträge zum Thema
» Solar Aktien Abstürze: Wenn die Besten straucheln - SMA Solar, Manz AG oder Meyer Burger
» SMA Solar Technology AG
» Manz-AG: BaFin ermittelt wegen möglichen Marktmissbrauchs?
» Schweizer Konzern Meyer-Burger - Insiderverdacht

Kategorie zum Thema
» Aktien
» Dubios
» Nachrichten & Meldungen

 

Stichwörter zum Thema

» Schweizer Immobilienfonds Helvetica Swiss 
» Commercial AIS Automation Dresden GmbH 
» österreichische S&T AG Stade de 
» Suisse Sentis Capital russischer Investor 
» Pyotr Kondrashev Mark Kerekes EuPD 
» Research EndkundenMonitor 9.0 Dr.-Ing. Jürgen 
» Reinert Kassel PV-Anlagen SMA Solar 
» Technology AG Niestetal Hessen Wechselrichter 
» Inverter Solaraktien Absturz Börse Manz 
» AG High-Tech-Maschinenbauer Reutlingen Baden-Württemberg Martin 
» Drasch Dieter Manz Meyer Burger 
» Technology AG Gwatt Thun Kanton 
» Bern Schweiz Solarzulieferer Maschinenbauer Silizium-Drahtsägen 
» Dr. Hans Brändle Manfred Häner 
» Dr. Gunter Erfurt Dr. Remo 
» Lütolf  

Nachdruck, Aufnahme in Onlinedienste sowie Internet und Vervielfältigungen auf Datenträger wie CD-ROM, DVD-ROM etc. nur nach vorheriger schriftlicher Zustimmung durch GoMoPa®. Nutzungsrechte sind ganz oder teilweise zu erwerben. © Goldman Morgenstern & Partners Consulting LLC

 



Werden Sie GoMoPa® - Mitglied


Es liegen keine Kommentare zu dieser Pressemitteilung vor.

Kommentar hinterlassen
 
Name:
E-Mail Adresse:
Kommentar:
Sicherheitscode:
 

CAPTCHA code


 

» repay.me GmbH: Berliner Cashback Online Marktplatz ...   12.12.2019

» gwp germanwindpower GmbH: Keine Verm├Âgensauskunft ...   11.12.2019

» SOLCOM in Hawala verstrickt? Peinliche Weihnachtsf ...   09.12.2019

» Quersubventionierung: Warum sich UTB + BeGeno16 an ...   06.12.2019

» Quartier Wir Baugenossenschaft BeGeno16 eG: Selbst ...   06.12.2019

» Weitere Pressemeldungen (Archiv)




Werden Sie GoMoPa® - Mitglied
GoMoPa bei Facebook
Stimmen zu GoMoPa®
"...eine Datenbank, die ich nicht mehr missen möchte..."
» weitere Test - Stimmen

"...und wurde schon vor mancher Dummheit bewahrt..."
» weitere User - Stimmen

"...gomopa.net enthielt Mitte Oktober mehrere hundert (!) Beiträge von interessierten Privatpersonen sowie Finanzierungs- und Anlageberatern zum Thema..."
» weitere Presse - Stimmen

"...empfangen wir inzwischen täglich qualifizierte und werthaltige Anfragen..."
» weitere Werbepartner - Stimmen
Meinungen
"...der beste Weg, detaillierte Informationen einem großen Publikum schnell zugänglich zu machen..."
Kanzlei Balthasar

"...als Werbepartner hat man bei Gomopa die Möglichkeit, sich vom sogenannten Grauen Markt abzuheben..."
Jörg Petersen, jp - invest

» weitere Stimmen