GoMoPa: Graf Zeppelin: Urenkel klagt weiter auf Restitution der Zeppelin-Stiftung am Bodensee
Sie sind noch kein Mitglied auf GoMoPa? Jetzt registrieren!
25. September 2020
456 User online, 50.816 Mitglieder
Scoredex anfordern!
Scoredex anfordern!
Vergleich der Leistungen
GoMoPa® - Wahl



Ihr Thema nicht dabei?
» Thema vorschlagen
Registrieren
Presse-Echo


28.01.2020
Graf Zeppelin: Urenkel klagt weiter auf Restitution der Zeppelin-Stiftung am Bodensee

ConventDer baden-württembergische Rechtsanwalt, Bauunternehmer und Landwirt Albrecht Graf von Brandenstein-Zeppelin (69) aus Mittelbiberach will der Stadt Friedrichshafen am Bodensee die Macht über die Zeppelin-Stiftung seines Urgroßvaters, Ferdinand Graf von Zeppelin (1838 - 1917), wieder entreißen © Ausriss aus Brandenstein-Zeppelin.de "Mein Urgroßvater wollte ganz sicher nicht, dass Friedrichshafen Schwimmbäder mit dem Geld baut",

erzürnte sich der baden-württembergische Rechtsanwalt, Bauunternehmer und Landwirt Albrecht Graf von Brandenstein-Zeppelin (69) vor drei Jahren im BUNTE-Interview am lodernden Kamin in der Bibliothek seines Renaissance-Schlosses im oberschwäbischen Mittelbiberach, gut eine Autostunde von Friedrichshafen entfernt.

In Friedrichshafen am Bodensee hat sein Urgroßvater, der General und Luftschiffkonstrukteur Dr. Ing. Ferdinand Graf von Zeppelin (geboren am 8. Juli 1838 in Konstanz im Gebäude des Inselhotels; gestorben am 8. März 1917 in Berlin) einen milliardenschweren Schatz hinterlassen: Die Zeppelin-Stiftung.

Die Zeppelin-Stiftung erwirtschaftete allein im letzten Jahr aus ihren Firmen, dazu zählen der Autogetriebe-Weltkonzern ZF Friedrichshafen AG oder der Maschinenverleiher Zeppelin) einen verteilbaren Erlös von rund 107,2 Millionen Euro.

Aber auf die Stiftungsfirmen und auf die Verteilung der Gewinne hat die Adelsfamilie seit 73 Jahren keinen Zugriff mehr.

ConventBereits seit 1874 hatte sich Ferdinand Graf von Zeppelin (1838-1917) mit der Konstruktion eines "Ballonfahrzeugs zur Beförderung von Post, Fracht und Passagieren" beschäftigt. Als 1908 das vierte Luftschiff des Grafen wegen Unwetters bei Echterdingen verbrannte, schwappte eine Welle der Solidarität mit dem visionären Pionier durch das Land. Dank spontaner Spenden in Höhe von 6,3 Millionen Reichsmark konnte er am 8. September 1908 die Luftschiffbau Zeppelin GmbH und die Zeppelin-Stiftung gründen und sein Werk weiterführen. Um seinen Plänen Flügel zu verleihen, scharte der Graf fähige Mitarbeiter um sich. Karl Maybach gründete den Motorenbau und Claude Dornier wurde mit der Planung und Konstruktion eines Riesenflugbootes beauftragt. Die Zahnradfabrik Friedrichshafen wurde ins Leben gerufen, um geeignete Untersetzungsgetriebe herzustellen. In Friedrichshafen entstand so ein bedeutendes Luftfahrtzentrum. Seine Passagier-Zeppeline flogen, bis die LZ 129 Hindenburg am 6. Mai 1937 bei der Landung in Lakehurst im US-Bundesstaat New Jersey 100 Kilometer von New York entfernt plötzlich in Brand geriet © Ausriss aus Amazon.com Weil die Zeppelin-Luftschiffe im 2. Weltkrieg auch als Bomber auf England eingesetzt wurden und die Zeppelin-Werke Verkleidung und Steuerungstechnik für die V1-Raketen gebaut hatten, mit denen 3.000 Zivilisten in London getötet wurden, ordnete die französische Besatzungsmacht (Rechtsanordnung des vormaligen Direktoriums des Staatssekretariats für das französisch besetzte Gebiet Württembergs und Hohenzollerns) im Jahr 1947 die Aufhebung der Stiftung an und übertrug das Vermögen der Stadt Friedrichshafen.

Zur Freude der Stadtkasse.

Oberbürgermeister Andreas Brand (55, Freie Wähler) genießt seit seinem Amtsantritt 2009 auch seine Zeppelin-Nebenjobs.

Zwei Tage pro Woche gingen für diese Nebenjobs schon drauf, sagte der OB dem SPIEGEL. Er liebt es, als ZF-Aufsichtsrat und Chefkontrolleur des Maschinenhändlers Zeppelin durch die Welt zu jetten, auf Augenhöhe mit den Großen der Wirtschaftswelt.

ConventDiplomverwaltungswirt Andreas Brand (55, Freie Wähler) ist seit 2009 Oberbürgermeister von Friedrichshafen am Bodensee © Pressefoto Stadt Friedrichshafen / Sabine Kunzer Zuhause hat der OB dann leichten Herzens die Spendierhosen an.

Während in anderen deutschen Kommunen Schwimmbäder aus Geldnot geschlossen werden, schöpfen die Häfler, wie die Friedrichshafener sich selbst nennen, aus dem Vollen. Als Ersatz für das alte, in die Jahre gekommene Hallenbad entstand unweit des Bodensees das neue Sportbad, für 38 Millionen Euro.

Im Stadtteil Fischbach wurde parallel dazu das bestehende Freibad aufgehübscht, für weitere rund 14 Millionen Euro. Dabei gibt es am Ufer des Schwäbischen Meeres, wie man den Bodensee auch nennt, im Sommer reichlich Badeplätze.

Schadensersatzansprüche wegen fehlender Kita-Plätze wie in Leipzig muss Friedrichshafen kaum befürchten. Dank reichlicher Stiftungsgelder betreibt die Kommune 40 Kindertagesstätten bei 60.431 Einwohnern.

Das Gesundheitswesen sowie Jugend- und Altenheime profitieren ebenfalls vom stetigen Geldstrom aus dem Vermächtnis des Luftschiffbauers. Einkommensschwache Familien können sogar Zuschüsse für Ferienaufenthalte ihrer Sprösslinge beantragen.

Die Freigebigkeit, vor allem aber die Beliebigkeit, mit der Brand und der Gemeinderat ihre Wohltaten unters Volk streuen, bringt Albrecht Graf von Brandenstein-Zeppelin in Rage.

Der Schlossherr empört sich:

Lesen Sie im geschlossenen Teil, warum Oberbürgermeister Andreas Brand die alte Stiftung für tot erklärt.

Lesen Sie den Artikel zuende und diskutieren sie mit anderen oder informieren Sie sich einfach nur weiter im Forum. Melden sie sich dafür hier als GoMoPa-Mitglied an.

... Fortsetzung lesen. » Registrieren Sie sich jetzt oder erwerben Sie das Leserecht! «

 



Um diese GoMoPa® - Meldung vollständig lesen zu können, müssen Sie mindestens registriertes GoMoPa® Mitglied sein. Jetzt registrieren.


Sollten Sie bereits registriert sein, loggen Sie sich bitte jetzt ein:

Benutzername:
Zugangsdaten vergessen?
Passwort:
Registrieren?


 

Artikel zum Thema
» Stiftungsfonds - eine attraktive Anlage?
» Gemeinnützige Stiftung verliert deutsche Steuerfreiheit bei Sitz in der Schweiz
» Treuhand-Stiftungen sind die wahren Steueroasen
» Ohne Bargeld eine steuerfreie Stiftung gründen

Beiträge zum Thema
» Graf Zeppelin: Urenkel klagt weiter auf Restitution der milliardenschweren Zeppelin-Stiftung Bodensee
» Das Zeppelin Hindenburg Omen
» Mittelstandsanleihen: Etikettenschwindel mit Zeppelin
» Dirk Baecker, Soziologe an der Zeppelin-Universität, über Lehman-Pleite
» Professor Dirk Baecker, Zeppelin-Uni: Geschichte der Finanzkrisen
» Archiv der Luftschiffbau Zeppelin GmbH
» Ecuador: Weltraumprogramm mit unbenannten Zeppelinen
» Luftsportfreunde I.O. Leisure (I.O. Group) - Betrug mit Erlebnis-Gutscheinen - Geschäftsführer Gunther Wolf
» Cargolifter - Neuauflage? CL Cargolifter GmbH & Co. KG
» Aircars II Schweiz
» Informationsportal für Stiftungsfonds
» Elite-Uni Harvard versprekulierte 8 Milliarden Dollar mit eigenem Stiftungsfonds
» Offshore-Stiftungen
» Die Treuhandstiftung

Dokumente zum Thema
» Vertragsmuster Treuhandstiftung
» Treuhänderliste März 2011

Kategorien zum Thema
» Kommentare & Meinungen
» Private: HINTERGRUENDE
» Wirtschaft
» Wer kennt, was meint Ihr dazu?
» Tipps, Adressen und Möglichkeiten
» Grauer Markt
» Themen die für Wirbel sorgten
» Banken, Stiftungen & Trusts
» Nachrichten & Meldungen
» Private: STEUEROPTIMIERUNG & OFFSHORE

 

Stichwörter zum Thema

» Regierungspräsidium Tübingen Zeppelin Graf 
» Zeppelin Zeppelin-Stiftung Friedrichshafen Baden-Württemberg Bodensee 
» französische Besatzungsmacht Entgeignung Restituiton Klage 
» Berufung Albrecht Graf von Brandenstein-Zeppelin 
» Schloss Mittelbiberach Frederic von Brandenstein-Zeppelin 
» Ferdinand von Zeppelin Oberbürgermeister Andreas 
» Brand ZF Friedrichshafen AG Luftschiffbau 
» Zppelin GmbH Zeppelin-lz.com Zeppelin.com Zeppelin 
» GmbH Zeppelin-Stiftung Ferdinand eGmbH GBZ 
» Holding GmbH 

Nachdruck, Aufnahme in Onlinedienste sowie Internet und Vervielfältigungen auf Datenträger wie CD-ROM, DVD-ROM etc. nur nach vorheriger schriftlicher Zustimmung durch GoMoPa®. Nutzungsrechte sind ganz oder teilweise zu erwerben. © Goldman Morgenstern & Partners Consulting LLC

 



Werden Sie GoMoPa® - Mitglied


Es liegen keine Kommentare zu dieser Pressemitteilung vor.

Kommentar hinterlassen
 
Name:
E-Mail Adresse:
Kommentar:
Sicherheitscode:
 

CAPTCHA code


 

» Wiener Modell gegen Mietwucher: Wien nimmt Investo ...   23.09.2020

» Kay Rieck und Timo Biebert: Nach Flächenbrand bei ...   22.09.2020

» asuco ZweitmarktZins 15-2020/16-2020: Riesenbilanz ...   21.09.2020

» Die Schrottimmobilien von Birger Dehne / DEGAG Deu ...   19.09.2020

» Leonidas Associates XIII und XIV Wind: Windpark-Ve ...   18.09.2020

» Weitere Pressemeldungen (Archiv)




Werden Sie GoMoPa® - Mitglied
GoMoPa bei Facebook
Stimmen zu GoMoPa®
"...eine Datenbank, die ich nicht mehr missen möchte..."
» weitere Test - Stimmen

"...und wurde schon vor mancher Dummheit bewahrt..."
» weitere User - Stimmen

"...gomopa.net enthielt Mitte Oktober mehrere hundert (!) Beiträge von interessierten Privatpersonen sowie Finanzierungs- und Anlageberatern zum Thema..."
» weitere Presse - Stimmen

"...empfangen wir inzwischen täglich qualifizierte und werthaltige Anfragen..."
» weitere Werbepartner - Stimmen
Meinungen
"...der beste Weg, detaillierte Informationen einem großen Publikum schnell zugänglich zu machen..."
Kanzlei Balthasar

"...als Werbepartner hat man bei Gomopa die Möglichkeit, sich vom sogenannten Grauen Markt abzuheben..."
Jörg Petersen, jp - invest

» weitere Stimmen