GoMoPa: Crowdhouse.ch, Zürich: Überzogene Maklergebühren für Rendite-Immobilien
Sie sind noch kein Mitglied auf GoMoPa? Jetzt registrieren!
23. September 2020
385 User online, 50.815 Mitglieder
Scoredex anfordern!
Scoredex anfordern!
Vergleich der Leistungen
GoMoPa® - Wahl



Ihr Thema nicht dabei?
» Thema vorschlagen
Registrieren
Presse-Echo


18.08.2020
Crowdhouse.ch, Zürich: Überzogene Maklergebühren für Rendite-Immobilien

ConventCrowdhouse.ch verlangt 5,6 statt üblicher 1,5 bis 2 Prozent Maklergebühr für Rendite-Immobilien: das Führungsteam der Crowdhouse AG aus Zürich (Lerchenstraße 24) um CEO und Verwaltungsrat Robert Plantak (oben links) und Executive Chairman Ardian Gjeloshi (2. von links oben) © Ausriss aus Crowdhouse.ch Die vor vier Jahren gegründete Immobilien-Crowdinvesting-Plattform Crowdhouse.ch will den Schweizer Immobilienmarkt aufmischen.

Das Geschäftsmodell der dahinter stehenden Crowdhouse AG aus Zürich besteht darin, immer genügend Klein- und Großinvestoren einzuwerben, die dann gemeinsam eine Rendite-Immobilie kaufen, die dann anschließend von Crowdhouse auch noch verwaltet wird und - das ist nicht ausgeschlossen - an die nächste Crowdhouse-Investoren-Runde weiterverkauft wird.

Die Miteigentümer partizipieren von den Miet- oder Pacht-Einnahmen der Immobilie.

ConventSchwarm-Investoren kauften 2017 über die Züricher Plattform Crowdhouse.ch das Mehrfamilienhaus mit Mietwohnungen in der Talbachstraße 10a+b im Foy-Park Gränichen im Kanton Aargau für einen Kaufpreis von 14,2 Millionen Franken, sie mussten an Crowdhouse Maklergebühren von 795.000 Franken entrichten, das entspricht rund 5,6 Prozent des Kaufpreises, üblich sind laut einem Züricher Makler für Renditeimmobilien zwischen 1,5 und 2 Prozent © Ausriss aus Vermarktunsfilm auf Vimeo.com der Crowdhouse.ch Die Akquise von genügend Investoren gelingt der Schweizer Transaktionsplattform für Renditeimmobilien nicht immer, wie der Crowdhouse-Mitgründer und Executive Chairman Ardian Gjeloshi letztes Jahr gegenüber dem Insiderparadeplatz.ch einräumte:

Zitat:


Es ist so, dass wir bei 100 Angeboten, die wir eingeben, bei 5 zum Handkuss kommen.


Liegt darin möglicherweise einer der Hauptgründe, warum Crowhouse.ch seinen Investoren besonders hohe Maklerkosten in Rechnung stellt?

Üblich sind in Zürich nach Aussagen eines längjährigen Züricher Immobilienmaklers für Rendite-Objekte Maklerhonorare zwischen 1,5 bis 2 Prozent.

Crowhouse.ch verlangt gleich mal 5,6 Prozent Sofortgebühren für Koordination, Projektbegleitung und das eigentliche Honorar. Hinzu kommen dann jährlich wiederkehrende Gebühren und Honorare für die Verwaltung des Assets.

Das zeigt das Beispiel eines Mehrfamlienhauses in der Talbachstraße 10a+b in 5722 Gränichen im Aargau. Die Crowdhouse konnte den Deal 2017 machen: Sie kaufte das Objekt für 14,2 Millionen Franken.

Insideparadeplatz.ch liegen dazu drei Rechnungen vor, die Crowdhouse den Kleininvestoren abverlangte:

» 115.020 Franken für "Entschädigung für die Koordination der Transaktion" (0,75 Prozent des Kaufpreises),

» 219.900 Franken für "Entschädigung Projektbegleitung" und

» 460.080 Franken für das eigentliche "Honoror" (3 Prozent vom Kaufpreis),

» Vermittlergebühren gesamt: 795.000 Franken. Das entspricht rund 5,6 Prozent des Kaufpreises.

Außerdem kooperierte die Plattform Crowdhouse.ch für das Objekt Talbachstraße mit der Luzerner Kantonalbank - was die Miteigentumer noch einmal teuer zu stehen kam:

Lesen Sie im geschlossenen Teil dieses Artikels ein Beispiel dafür, dass die Gründer wohl eher an sich selbst als an die deklarierte Demokratisierung des Immobilienmarktes gedacht haben.

Lesen Sie den Artikel zuende und diskutieren sie mit anderen oder informieren Sie sich einfach nur weiter im Forum. Melden sie sich dafür hier als GoMoPa-Mitglied an.

... Fortsetzung lesen. » Registrieren Sie sich jetzt oder erwerben Sie das Leserecht! «

 



Um diese GoMoPa® - Meldung vollständig lesen zu können, müssen Sie mindestens registriertes GoMoPa® Mitglied sein. Jetzt registrieren.


Sollten Sie bereits registriert sein, loggen Sie sich bitte jetzt ein:

Benutzername:
Zugangsdaten vergessen?
Passwort:
Registrieren?


 

Beitrag zum Thema
» Crowdhouse.ch, Zürich: Überzogene Maklergebühren für Rendite-Immobilien

Kategorie zum Thema
» Immobilie - Europa

 

Stichwörter zum Thema

» Maklergebühren Verwaltungsgebühren Bankkonto-Eröffnungsgebühren Luzerner 
» Kantonalbank Zürich Crowdhouse.ch Crowdhouse AG 
» Rendite-Immobilien Immobilie kaufen Einfamilienhäuser Mehrfamilienhäuser 
» Mietwohnungen Robert Plantak Ardian Gjeloshi 
» Immobilien-Crowdinvesting-Plattform Schweiz Transaktionsplattform Startup Talbachstraße 
» 10a+b Foy-Park Gränichen Kanton Aargau 
» Hardstraße 9 Zürich WIBB G&P 
» Real Estate Partners Schweizer Immobilienmarkt 

Nachdruck, Aufnahme in Onlinedienste sowie Internet und Vervielfältigungen auf Datenträger wie CD-ROM, DVD-ROM etc. nur nach vorheriger schriftlicher Zustimmung durch GoMoPa®. Nutzungsrechte sind ganz oder teilweise zu erwerben. © Goldman Morgenstern & Partners Consulting LLC

 



Werden Sie GoMoPa® - Mitglied


Es liegen keine Kommentare zu dieser Pressemitteilung vor.

Kommentar hinterlassen
 
Name:
E-Mail Adresse:
Kommentar:
Sicherheitscode:
 

CAPTCHA code


 

» asuco ZweitmarktZins 15-2020/16-2020: Riesenbilanz ...   21.09.2020

» Die Schrottimmobilien von Birger Dehne / DEGAG Deu ...   19.09.2020

» Leonidas Associates XIII und XIV Wind: Windpark-Ve ...   18.09.2020

» Razzia bei Problemimmobilien: Mietwucher und Wohnf ...   18.09.2020

» Von Liechtenstein nach Österreich: Vorarlberger Z ...   17.09.2020

» Weitere Pressemeldungen (Archiv)




Werden Sie GoMoPa® - Mitglied
GoMoPa bei Facebook
Stimmen zu GoMoPa®
"...eine Datenbank, die ich nicht mehr missen möchte..."
» weitere Test - Stimmen

"...und wurde schon vor mancher Dummheit bewahrt..."
» weitere User - Stimmen

"...gomopa.net enthielt Mitte Oktober mehrere hundert (!) Beiträge von interessierten Privatpersonen sowie Finanzierungs- und Anlageberatern zum Thema..."
» weitere Presse - Stimmen

"...empfangen wir inzwischen täglich qualifizierte und werthaltige Anfragen..."
» weitere Werbepartner - Stimmen
Meinungen
"...der beste Weg, detaillierte Informationen einem großen Publikum schnell zugänglich zu machen..."
Kanzlei Balthasar

"...als Werbepartner hat man bei Gomopa die Möglichkeit, sich vom sogenannten Grauen Markt abzuheben..."
Jörg Petersen, jp - invest

» weitere Stimmen