GoMoPa: Bilanzfälschung Fischerei Pescanova: Wirtschaftsprüfer BDO soll 126 Mio. Euro Regress bezahlen
Sie sind noch kein Mitglied auf GoMoPa? Jetzt registrieren!
12. Mai 2021
472 User online, 50.870 Mitglieder
Scoredex anfordern!
Scoredex anfordern!
Vergleich der Leistungen
GoMoPa® - Wahl



Ihr Thema nicht dabei?
» Thema vorschlagen
Registrieren
Presse-Echo


15.02.2021
Bilanzfälschung Fischerei Pescanova: Wirtschaftsprüfer BDO soll 126 Mio. Euro Regress bezahlen

ConventVorstand der BDO AG Wirtschaftsprüfungsgesellschaft aus Hamburg © Ausriss aus Transparenzbericht 2020 Andrea Bruckner, Vorständin der Hamburger BDO AG Wirtschaftsprüfungsgesellschaft, konnte letztes Jahr dem viel stärkeren Frankfurter Konkurrenten PricewaterhouseCoopers GmbH einen dicken Prüfungs-Fisch abjagen, die J.P Morgan & Co. in Frankfurt.

BDO-Vorständin Andrea Bruckner aus München kündigte an, ab 2021 die Bücher der Bank in Deutschland prüfen zu dürfen. Ob BDO auch die Ausschreibungen von J.P. Morgan in anderen europäischen Ländern gewonnen hat, wurde nicht bekannt gegeben.

Möglich machte das die seit 2016 vorgeschriebenen Rotation.

Während Industrieunternehmen ihre Prüfer erst nach 20 Jahren endgültig wechseln müssen, beträgt die Dauer bei Finanzinstituten wie Banken und Versicherungen nur zehn Jahre.

Aber ein Dax30-Wirtschaftskonzern (von Adidas über Münchener Rück Versicherungsgesellschaft bis zu Wohnungsvermieter Vonovia) - das erklärte Ziel von BDO - ist allerdings noch immer nicht dabei.

Doch das will sie bald ändern, wie sie dem Frankfurter Finance-Magazin bereits im Frühjahr 2020 erzählte:

Zitat:


Um Dax-Mandate zu gewinnen, haben wir bewusst investiert und neue Kollegen an Bord geholt, um fachlich passend aufgestellt zu sein.


Man bewerbe sich zwar nur in bestimmten Branchen, aber dort sieht Bruckner ihr Unternehmen auf keinen Fall auf verlorenem Posten:

Zitat:


Der Markt ist auf der Suche nach Wirtschaftsprüfern, die so international und groß aufgestellt sind, dass sie Dax30-Konzerne prüfen können.


Ja, BDO, die Nummer 5 nach den BIG FOUR PwC, KPMG, EY und Deloitte, ist international aufgestellt - aber das wurde ihr gerade zum Verhängnis.

Wie der Kölner Wirtschaftsprüfer Steuerberater Diplomkaufmann Dirk Hildebrandt in seinem WPwatch.de-Newsletter vor wenigen Tagen berichtete, soll BPO bis zu 126 Millionen Euro Schadensersatz zahlen.

Spaniens höchstes Zivilgericht befand unter anderem BDO für schuldig, Konten des Fischereiunternehmens Pescanova gefälscht zu haben.

Die spanische Schwestergesellschaft von BDO wurde vom Audiencia Nacional, dem höchsten Strafgericht Spaniens, zur Zahlung eines Teils einer Strafe in Höhe von 126,8 Millionen Euro wegen ihrer Rolle im Bilanzskandal um die galicische Fischereifirma Pescanova verurteilt.

BDO kündigte bereits an, dass man alle Rechtsmittel gegen dieses Urteil ausschöpfen werde.

Schließlich sei man

Zitat:


getäuscht worden und Opfer der von der Geschäftsleitung von Pescanova organisierten Machenschaften und Betrügereien geworden.


Der Kölner Wirtschaftsprüfer Dirk Hildebrandt kommentierte:

Zitat:


Na - das kommt einem ja bekannt vor: ähnlich argumentiert EY auch im Falle WIRECARD.

Es ist unklar, welchen Anteil der Entschädigung BDO im Falle eines Scheiterns der Berufung tragen muss, aber man geht davon aus, dass das Urteil im Hause BDO große Besorgnis ausgelöst hat.


BDO lehnte eine weitere Stellungnahme zu dem Urteil ab.

In dem 610seitigen Urteil befand die Audiencia Nacional BDO der Fälschung von Finanz- und Wirtschaftsinformationen für schuldig und stellte fest, dass sie wusste, dass Pescanova Konten gefälscht hatte, um seine Schulden zu verbergen.

Das spanische Gericht verurteilte den BDO-Partner, der die Testate von Pescanova unterzeichnet hatte, zu drei Jahren und sechs Monaten Gefängnis. Auch hier wurde Berufung eingelegt. Nun denn...

... Fortsetzung lesen. » Registrieren Sie sich jetzt oder erwerben Sie das Leserecht! «

 



Um diese GoMoPa® - Meldung vollständig lesen zu können, müssen Sie mindestens registriertes GoMoPa® Mitglied sein. Jetzt registrieren.


Sollten Sie bereits registriert sein, loggen Sie sich bitte jetzt ein:

Benutzername:
Zugangsdaten vergessen?
Passwort:
Registrieren?


 

 

Stichwörter zum Thema

» Bilanzfälschung Kontenfälschung Fischerei Pescanova 
» Spanien BDO Schadensersatz Urteil 

Nachdruck, Aufnahme in Onlinedienste sowie Internet und Vervielfältigungen auf Datenträger wie CD-ROM, DVD-ROM etc. nur nach vorheriger schriftlicher Zustimmung durch GoMoPa®. Nutzungsrechte sind ganz oder teilweise zu erwerben. © Goldman Morgenstern & Partners Consulting LLC

 



Werden Sie GoMoPa® - Mitglied


Es liegen keine Kommentare zu dieser Pressemitteilung vor.

Kommentar hinterlassen
 
Name:
E-Mail Adresse:
Kommentar:
Sicherheitscode:
 

CAPTCHA code


 

» MeinAuto.de: Heutiger Börsengang durch Hg Capital ...   12.05.2021

» Solarkraft von Windkraft- und Immo-Versagern? Cond ...   10.05.2021

» Die UDI-Pistole für Nachranganleger: Insolvenz od ...   07.05.2021

» Falsches Immobilientestat: SNP Schneider-Neureithe ...   06.05.2021

» Vonovia SE: Nach Verwechslung von Modernisierung m ...   05.05.2021

» Weitere Pressemeldungen (Archiv)




Werden Sie GoMoPa® - Mitglied
GoMoPa bei Facebook
Stimmen zu GoMoPa®
"...eine Datenbank, die ich nicht mehr missen möchte..."
» weitere Test - Stimmen

"...und wurde schon vor mancher Dummheit bewahrt..."
» weitere User - Stimmen

"...gomopa.net enthielt Mitte Oktober mehrere hundert (!) Beiträge von interessierten Privatpersonen sowie Finanzierungs- und Anlageberatern zum Thema..."
» weitere Presse - Stimmen

"...empfangen wir inzwischen täglich qualifizierte und werthaltige Anfragen..."
» weitere Werbepartner - Stimmen
Meinungen
"...der beste Weg, detaillierte Informationen einem großen Publikum schnell zugänglich zu machen..."
Kanzlei Balthasar

"...als Werbepartner hat man bei Gomopa die Möglichkeit, sich vom sogenannten Grauen Markt abzuheben..."
Jörg Petersen, jp - invest

» weitere Stimmen