GoMoPa: Encavis AG: Das Wetter sorgte für Rückschläge beim operativen Gewinn
Sie sind noch kein Mitglied auf GoMoPa? Jetzt registrieren!
12. Mai 2021
398 User online, 50.870 Mitglieder
Scoredex anfordern!
Scoredex anfordern!
Vergleich der Leistungen
GoMoPa® - Wahl



Ihr Thema nicht dabei?
» Thema vorschlagen
Registrieren
Presse-Echo


15.04.2021
Encavis AG: Das Wetter sorgte für Rückschläge beim operativen Gewinn

ConventMachen sich mit Stromlieferverträgen an Konzerne wie Amazon in Spanien von der Stromeinspeisevergütung unabhängig: Die Hamburger Solar- und Windkraftanlagenbetreiber Encavis AG Vorstände Dr. Dierk Paskert und Dr. Christoph Husmann (kleines Foto) und Aufsichtsratschef Dr. Manfred Krüper und sein Vize Alexander Stuhlmann (großes Foto) © Pressefotos und Ausriss aus Encavis.com Scheinbar bestimmt bei der börsennotierten Neue-Energie-Unternehmung Encavis AG das Wetter stärker die Unternehmens-Geschicke als das Management.

Das Management macht sich zwar mit Stromlieferverträgen an Konzerne wie Amazon in Spanien von der Stromeinspeisevergütung unabhängig.

Aber das Wetter verhagelte dem Hamburger Solar- und Windkraftanlagenbetreiber die Gewinn-Bilanz.

Noch vor einem Jahr wurde Encavis von Börsenmedien als guter Aktien-Einstiegskandidat bejubelt, wie GoMoPa berichtete.

"Grüne Gewinne mit Encavis" und "Die Aktie dreht auf" feierte boerse.ARD.de im Januar 2020 die Encavis AG.

Doch ein Jahr später meldete das Unternehmen, die Wetterverhältnisse seien für die Stromproduktion teilweise ungünstig gewesen.

Zudem kam es wegen der Corona-Pandemie Unternehmensangaben zufolge bei einigen Projekten zu Verzögerungen.

Weil höhere Abschreibungen vorgenommen werden mussten, verharrte der Konzerngewinn vor Zinsen und Steuern (EBIT) auf dem Vorjahresniveau von etwas über 91 Millionen Euro.

Geringere Finanzerträge, höhere Finanzaufwendungen und Bilanzveränderungen bei den Finanzanlagen drückten den Nettogewinn von 29,3 Millionen Euro im Vorjahr auf 18,4 Millionen Euro.

Das Ergebnis je Aktie (EPS) ging von 0,17 auf 0,07 Euro zurück.

Das Konzerngesamtergebnis, in das neben dem Nettogewinn auch Veränderungen der im Eigenkapital ausgewiesenen sonstigen Rücklagen einfließen, stieg von minus 44,4 Millionen Euro im Vorjahr auf plus 62,6 Millionen Euro.

An der Börse kamen die im März 2021 präsentierten Zahlen gar nicht gut an. Die Aktie verlor binnen einen Monats mehr als 7 Prozent. Viele Analysten hatten ein höheres EBIT für 2020 und eine optimistischere Prognose für 2021 erwartet.

Der operative Betriebsgewinn soll in diesem Jahr nur um mindestens 4,4 Prozent zulegen. Beim operativen Cashflow erwartet das Management mit 210 Millionen Euro einen kleineren Wert als im Vorjahr (rund 213 Millionen Euro).

Encavis ist zwar bislang robust durch die Corona-Krise gekommen und steht wirtschaftlich weiterhin gut da.

Aber die derzeitigen Hauptprobleme für Anlegerinnen und Anleger sind vor allem externer Natur: Überzogene Kurshoffnungen ließen den Börsenwert des Konzerns im letzten Jahr stark steigen (ein Plus von über 43 Prozent), derzeit kommt es zu entsprechend deutlichen Kurskorrekturen.

Die ECOreporter aus Dortmund befürchten:

Zitat:


Diese könnten sich fortsetzen, falls Encavis weiter im Fokus von Leerverkäufern bleiben sollte.


So meldete etwa der Leerverkäufer Sculptor Capital eine Short-Position von 1,3 Prozent des Encavis-Aktienkapitals. Damit erhöhten sich die Leerverkaufspositionen an Encavis im Februar 2021 auf insgesamt mindestens 15 Prozent des Aktienkapitals. Die größte Position hatte Citadel Europe mit 5,73 Prozent inne.

Das Unternehmen selbst zeigt sich optimistisch:

Für 2021 geht Encavis von einem Umsatzanstieg auf mehr als 320 Millionen Euro aus, unter anderem wegen des termingerechten Netzanschlusses der großen spanischen Solaranlagen La Cabrera und Talayuela mit einer Erzeugungsleistung von insgesamt 500 Megawatt.

Dr. Dierk Paskert, CEO der Encavis AG:

Zitat:


Das organische Wachstum unseres Portfolios aus Wind- und Solarparks bildet die Grundlage bei der Umsetzung unserer Wachstumsstrategie "Fast Forward 2025".

Zur Umsetzung unserer Wachstumsziele fokussieren wir uns auf Industriekunden mit langfristigen Stromabnahmeverträgen, den sogenannten Power Purchase Agreements (PPAs).


Encavis hat im September 2019 seine 2017 emittierte Hybrid-Wandelanleihe nominal auf 150,3 Millionen Euro aufgestockt.

Inklusive des Agios in Höhe von 7,55 Millionen Euro erhielt der Hamburger Betreiber von Photovoltaik- und Windkraftanlagen rund 60 Millionen Euro an zusätzlichem Kapital. Damit erhielt Encavis 170 Millionen Euro an frei verfügbaren liquiden Mitteln, die für weitere Investitionen verwendet werden können.

Encavis-Finanzchef Christoph Husmann:

Zitat:


Wir sind durch die Aufstockung unserer Wandelanleihe bestens gerüstet für weiteres strategisches Wachstum im zukunftsträchtigen Markt der langfristigen privatwirtschaftlichen Stromabnahmeverträge.


Das erwartete Kurs-Gewinn-Verhältnis (KGV) von Encavis für das abgelaufene Geschäftsjahr 2020 liegt bei knapp 34.

Geht man davon aus, dass der Konzern die durchschnittlichen Analystenziele für 2021 erreicht, läge das KGV für dieses Jahr beim aktuellen Aktienkurs bei ungefähr 30 - immer noch ein hoher Wert.

"Wer jetzt einsteigt, sollte einen langen Anlagehorizont mitbringen und zwischenzeitliche Kursrücksetzer verkraften können. Defensive Anlegerinnen und Anleger sollten auf weitere Kurskorrekturen warten", raten die ECOreporter. Nun denn...

... Fortsetzung lesen. » Registrieren Sie sich jetzt oder erwerben Sie das Leserecht! «

 



Um diese GoMoPa® - Meldung vollständig lesen zu können, müssen Sie mindestens registriertes GoMoPa® Mitglied sein. Jetzt registrieren.


Sollten Sie bereits registriert sein, loggen Sie sich bitte jetzt ein:

Benutzername:
Zugangsdaten vergessen?
Passwort:
Registrieren?


 

Artikel zum Thema
» Trotz Corona: Die besten Solar- und Wind-Aktien für Einsteiger - SolarEdge, Enphase + Encavis
» Solar Aktien Abstürze: Wenn die Besten straucheln - SMA Solar, Manz AG oder Meyer Burger

Beiträge zum Thema
» Trotz Corona: Die besten Solar- und Wind-Aktien für Einsteiger - SolarEdge, Enphase + Encavis
» Solar Aktien Abstürze: Wenn die Besten straucheln - SMA Solar, Manz AG oder Meyer Burger
» SMA Solar Technology AG
» Manz-AG: BaFin ermittelt wegen möglichen Marktmissbrauchs?
» Schweizer Konzern Meyer-Burger - Insiderverdacht

Kategorien zum Thema
» Aktien
» Dubios
» Nachrichten & Meldungen
» Trading
» Fonds
» Erfahrungen mit Banken
» Kapitalanlage

 

Stichwörter zum Thema

» Windparks Solaranlagen Encavis AG 
» Shortseller Leerverkäufe Sculptor Capital Citadel 
» Europe Wetter Rückgang beim operativen 
» Gewinn Amazon Direktstromverträge Dr. Dierk 
» Paskert Dr. Christoph Husmann Dr. 
» Manfred Krüper Alexander Stuhlmann Hamburg 
» Spanien  

Nachdruck, Aufnahme in Onlinedienste sowie Internet und Vervielfältigungen auf Datenträger wie CD-ROM, DVD-ROM etc. nur nach vorheriger schriftlicher Zustimmung durch GoMoPa®. Nutzungsrechte sind ganz oder teilweise zu erwerben. © Goldman Morgenstern & Partners Consulting LLC

 



Werden Sie GoMoPa® - Mitglied


Es liegen keine Kommentare zu dieser Pressemitteilung vor.

Kommentar hinterlassen
 
Name:
E-Mail Adresse:
Kommentar:
Sicherheitscode:
 

CAPTCHA code


 

» MeinAuto.de: Heutiger Börsengang durch Hg Capital ...   12.05.2021

» Solarkraft von Windkraft- und Immo-Versagern? Cond ...   10.05.2021

» Die UDI-Pistole für Nachranganleger: Insolvenz od ...   07.05.2021

» Falsches Immobilientestat: SNP Schneider-Neureithe ...   06.05.2021

» Vonovia SE: Nach Verwechslung von Modernisierung m ...   05.05.2021

» Weitere Pressemeldungen (Archiv)




Werden Sie GoMoPa® - Mitglied
GoMoPa bei Facebook
Stimmen zu GoMoPa®
"...eine Datenbank, die ich nicht mehr missen möchte..."
» weitere Test - Stimmen

"...und wurde schon vor mancher Dummheit bewahrt..."
» weitere User - Stimmen

"...gomopa.net enthielt Mitte Oktober mehrere hundert (!) Beiträge von interessierten Privatpersonen sowie Finanzierungs- und Anlageberatern zum Thema..."
» weitere Presse - Stimmen

"...empfangen wir inzwischen täglich qualifizierte und werthaltige Anfragen..."
» weitere Werbepartner - Stimmen
Meinungen
"...der beste Weg, detaillierte Informationen einem großen Publikum schnell zugänglich zu machen..."
Kanzlei Balthasar

"...als Werbepartner hat man bei Gomopa die Möglichkeit, sich vom sogenannten Grauen Markt abzuheben..."
Jörg Petersen, jp - invest

» weitere Stimmen