GoMoPa: Vermieter Pears Group, Carlyle, Optimum Evolution Fund: Null Steuern mit Eigenkrediten aus Oasen
Sie sind noch kein Mitglied auf GoMoPa? Jetzt registrieren!
05. August 2021
317 User online, 50.880 Mitglieder
Scoredex anfordern!
Scoredex anfordern!
Vergleich der Leistungen
GoMoPa® - Wahl



Ihr Thema nicht dabei?
» Thema vorschlagen
Registrieren
Presse-Echo


01.07.2021
Vermieter Pears Group, Carlyle, Optimum Evolution Fund: Null Steuern mit Eigenkrediten aus Oasen

ConventAm 1. Mai 2021 twitterte Bundesfinanzminister, Vizekanzler und SPD-Kanzlerkanditat Olaf Scholz (63) noch: "Die #SPD ist die Partei der Arbeit. Wir sind nicht bei denen, die sich für etwas Besseres halten. Für ein besseres Miteinander brauchen wir gute Arbeit und gute Löhne, bezahlbares Wohnen, faire Verteilung der Lasten. Dafür stehen wir. Nicht nur am #1Mai." Das von Scholz unterzeichnete und am 30. Juni 2021 verkündete Gesetz zur Umsetzung der Anti-Steuervermeidungsrichtlinie ermöglicht weiter die Verrechnung von überhöhten Eigenkreditzinsen aus Steueroasen mit Gewinneinnahmen in Deutschland und damit Null Zinsen für Konzerne © Twitter/Olaf Scholz Bundesfinanzminister, Vizekanzler und Kanzlerkandidat der SPD Olaf Scholz (63) wollte das letzte große Scheunentor für Null Steuern großer Immobilienkonzerne in Deutschland bereits 2019 schließen. Doch sein Gesetzespassus wurde von der CDU/CSU wieder rausgeworfen.

Das Gesetz zur Umsetzung der Anti-Steuervermeidungsrichtlinie (ATAD-Umsetzungsgesetz), das nun am 21. Mai 2021 vom Bundestag verabschiedet und am 25. Juni 2021 vom Bundesrat gebilligt und am 30. Juni 2021 verkündet wurde, schließt das Scheunentor nicht.

Durch diese Gesetzeslücke können nun weiterhin Vermieter (Investoren in Wohnimmobilien) ganz legal dem deutschen Fiskus eine Nase drehen.

Der Steuertrick, den Scholz beenden wollte und nicht durfte, ist simpel, aber effektiv.

Man installiert in einer Steueroase wie zum Beispiel den Cayman Islands oder auf Tortola (Britische Jungferninseln) eine Briefkasten-Mutterfirma. Die nimmt von einer Bank Kredite zu einem Zinssatz von 1,5 Prozent auf und reicht die Kredite an ihre in Deutschland tätigen Tochtergesellschaften zu einem Zinssatz von 7,5 Prozent weiter.

Gerhard Schick von der Bürgerbewegung Finanzwende e.V. erläuterte dem ARD-Magazin MONITOR vor wenigen Tagen:

Zitat:


Über diese hohen Zinsen wird praktisch der Gewinn, der eigentlich in Deutschland anfallen würde, ins Ausland geschoben. Und kann dann steuerfrei weiter an die Eigentümer geschoben werden.

Und damit gelinge es, dass dem Finanzamt in Deutschland gesagt werden kann: Wir haben doch gar kein Gewinn in Deutschland. Was wollt Ihr da an Steuerzahlungen von uns?


Durch solche künstlich produzierten Kosten gehen dem deutschen Staat nach Schätzungen des deutschen Netzwerkes Steuergerechtigkeit jedes Jahr 5 bis 7 Milliarden Euro verloren.

Konzerne, die in der Öffentlichkeit kaum bekannt sind, wie die Pears Group der britischen Familie Pears, das Wohnunternehmen Carlyle von Thomas Carlyle aus Washington D.C. oder der Luxemburger Optimum Evolution Fund, besitzen Tausende Wohnungen in Deutschland. Fragen dazu wollten die Unternehmen nicht beantworten.

Nach dem Gesetzesvorschlag von Olaf Scholz sollte der Zinssatz gelten, zu dem sich der Konzern von der Bank Geld leiht. Überteuerte interne Zinsen sollten damit passe sein.

Ein großer Fortschritt. Doch dann ging es in die Verhandlungen mit der CDU/CSU-Fraktion. Und danach wurde der entscheidende Passus von einem Tag auf den anderen einfach ersatzlos gestrichen.

Zahnlose Zinsschranke - da umgehbar

Die Union begründet die Abfuhr von Scholz mit dem Argument: Es gibt doch eine Zinsschranke.

Der Schönheitsfehler: Sie wirkt kaum. Die Zinsschranke regelt, dass in Deutschland Zinszahlungen über 3 Millionen Euro nur zu einem Teil abgesetzt werden dürfen.

Aber die Unternehmen nutzen auch hier einen Trick.

Lesen Sie im geschlossenen Teil dieses Artikels, wie leicht die Zinsschranke von den Immobilienkonzernen umgangen werden kann.

Lesen Sie den Artikel zuende und diskutieren sie mit anderen oder informieren Sie sich einfach nur weiter im Forum. Melden sie sich dafür hier als GoMoPa-Mitglied an.

... Fortsetzung lesen. » Registrieren Sie sich jetzt oder erwerben Sie das Leserecht! «

 



Um diese GoMoPa® - Meldung vollständig lesen zu können, müssen Sie mindestens registriertes GoMoPa® Mitglied sein. Jetzt registrieren.


Sollten Sie bereits registriert sein, loggen Sie sich bitte jetzt ein:

Benutzername:
Zugangsdaten vergessen?
Passwort:
Registrieren?


 

Artikel zum Thema
» Erst Gordon Clan nun KKR: Luxemburg-Steuerspar-Monopoly mit 7.500 Wohnungen in NRW + Saarland
» Rubina Real Estate GmbH: Warren Buffett hat Berlin als lukrative Immobilien-Spekulation entdeckt
» TLG Immobilien AG & Aroundtown SA: Dicke Fusionsprämie der Bosse zu Lasten der TLG-Aktionäre?
» Heimliche Share Deals: Yakir Gabay (Grand City Properties SA) + Amir Dayan (Lianeo Real Estate GmbH)
» Berliner Kudamm-Immobilie: Bleibt Deutschland ein Geldwäscheparadies? Transparenzregister zahnlos!
» So trickste der Berliner Bauträger Artur Brauner sieben Finanzsenatoren aus
» Potsdamer Platz Verkauf: Ausschüttung bei SEB ImmoInvest, Berlin geht leer aus
» Yakir Gabay: Kaum Vertrauen in die JK Wohnbau AG
» Berlin Estate und Berlin Aspire: Immobilien-Fall an Staatsanwaltschaft übergeben
» Betrugsvorwürfe gegen Deutsche Wohnen SE und Predac Immobilien Management AG
» Berliner Kudamm-Immobilie: Bleibt Deutschland ein Geldwäscheparadies? Transparenzregister zahnlos!
» Russian Laundromat: Staatsanwaltschaft München I beschlagnahmte 4 Häuser im Wert von 40 Mio. Euro
» Reiche Russen lieben den feinen Grunewald
» Russlands Creme de la Creme kauft bei Sergej Vachnenko
» So macht man Geschäfte mit reichen Russen
» Übernahme der Deutsche Wohnen AG durch Vonovia SE gescheitert
» GRÜEZI Real Estate AG: Betrugs-Prozeß gegen Gründer, Vertriebler, Notar und Gutachter
» GRÜEZI Real Estate: Haftbefehl gegen Vorstand Ernst Bär beantragt
» Der Rückabwicklungs-Beweis, Senator Michael Braun!

Beiträge zum Thema
» Finanzpraktiken in der Kritik: Neue Vorwürfe gegen Steueroase Luxemburg
» Milliardärsfamilie kaufte tausende Berliner Wohnungen Mit Briefkastenfirmen verschleiert die Pears-Gruppe ihre Immobilienkäufe - und zahlt nur wenig Steuern
» Heimliche Share Deals: Yakir Gabay (Grand City Properties SA) + Amir Dayan (Lianeo Real Estate GmbH)
» Lars Windhorst
» Betrugsvorwürfe gegen Deutsche Wohnen SE und Predac Immobilien Management AG
» Berliner Wohnungen sind immer noch billig
» Vonovia besorgt sich Milliarden für Kauf von Deutsche Wohnen
» Spekulanten handeln Wohnungen wie Aktien
» Berlin Estate und Berlin Aspire: Immobilien-Fall an Staatsanwaltschaft übergeben
» Verdacht auf Geldwäsche: Behörden beschlagnahmen 50 Millionen Euro
» Berliner Kudamm-Immobilie: Bleibt Deutschland ein Geldwäscheparadies? Transparenzregister zahnlos!

Kategorien zum Thema
» Immobilie
» Immobilie - Deutschland
» Nachrichten & Meldungen
» Geschäftsverbindungen
» Schrottimmobilien
» Zertifikate
» Kapitalanlage
» Finanzvertriebe
» Fonds - Informationen
» Dubios
» International Property Agents

 

Stichwörter zum Thema

» Junifler Limited Tortola Luxemburger 
» Briefkastenfirmen Null Steuern Steuerveremeidung überhöhte 
» Kosten Eigenkredite aus Steueroasen überhöhte 
» Zinsen zahnlose Zinssschranke gescheiterter Vorstoß 
» von Olaf Scholz Pears Group 
» Carlyle Optimum Evolution Fund Vermieter 
» Wohnungskonzerne Berlin  

Nachdruck, Aufnahme in Onlinedienste sowie Internet und Vervielfältigungen auf Datenträger wie CD-ROM, DVD-ROM etc. nur nach vorheriger schriftlicher Zustimmung durch GoMoPa®. Nutzungsrechte sind ganz oder teilweise zu erwerben. © Goldman Morgenstern & Partners Consulting LLC

 



Werden Sie GoMoPa® - Mitglied


Es liegen keine Kommentare zu dieser Pressemitteilung vor.

Kommentar hinterlassen
 
Name:
E-Mail Adresse:
Kommentar:
Sicherheitscode:
 

CAPTCHA code


 

» IC Consulting GmbH: Der falsche Held bei den MCE-S ...   01.08.2021

» Die POC-Fonds-Falle der Umstürzler Klaus Christoc ...   31.07.2021

» Aurimentum.de R & R Consulting GmH: Handelsverbot ...   30.07.2021

» Exporo.de / Propvest.de: Das Vertrauen in die Immo ...   27.07.2021

» profitbox: Die öffentlich unerlaubte Anleihe der ...   23.07.2021

» Weitere Pressemeldungen (Archiv)




Werden Sie GoMoPa® - Mitglied
GoMoPa bei Facebook
Stimmen zu GoMoPa®
"...eine Datenbank, die ich nicht mehr missen möchte..."
» weitere Test - Stimmen

"...und wurde schon vor mancher Dummheit bewahrt..."
» weitere User - Stimmen

"...gomopa.net enthielt Mitte Oktober mehrere hundert (!) Beiträge von interessierten Privatpersonen sowie Finanzierungs- und Anlageberatern zum Thema..."
» weitere Presse - Stimmen

"...empfangen wir inzwischen täglich qualifizierte und werthaltige Anfragen..."
» weitere Werbepartner - Stimmen
Meinungen
"...der beste Weg, detaillierte Informationen einem großen Publikum schnell zugänglich zu machen..."
Kanzlei Balthasar

"...als Werbepartner hat man bei Gomopa die Möglichkeit, sich vom sogenannten Grauen Markt abzuheben..."
Jörg Petersen, jp - invest

» weitere Stimmen