GoMoPa: Englische Limited - Britische Ltd.
Sie sind noch kein Mitglied auf GoMoPa? Jetzt registrieren!
03. Dezember 2021
409 User online, 50.895 Mitglieder
Scoredex anfordern!
Scoredex anfordern!
Vergleich der Leistungen
GoMoPa® - Wahl



Ihr Thema nicht dabei?
» Thema vorschlagen
Registrieren
Presse-Echo

Englische Limited - Britische Ltd.

Die englische Limited ist wahrscheinlich die bekannteste und beliebteste Form der Auslandsgesellschaft. Diese Rechtsform bietet nicht unerhebliche Vorteile, - neben Nachteilen.

Sie ist eine britische Gesellschaft mit beschränkter Haftung und in der gesamten EU als selbständige und unselbständige Niederlassung/ Zweigstelle beim örtlichen Handelsregister/ Gewerbeamt eintragungs- bzw. anmeldefähig.

Nach dem Maastricht-Vertrag, der von allen EU Mitgliedsstaaten unterschrieben wurde, dürfen ausländische Gesellschaften in anderen Staaten der Europäischen Union nicht benachteiligt oder schlechter gestellt werden als inländische Unternehmen.

Die Vorteile einer UK-Ltd. gegenüber einer deutschen GmbH sind einerseits, dass keine 25.000 Euro Stammkapital zur Gründung der Gesellschaft erforderlich sind. Im Gegensatz zu Deutschland kann eine Ltd.-Gründung innerhalb weniger Tage zu geringen Eintragungs- und Registrierungskosten erfolgen.

Das Einkommen der UK-Ltd kann nur dann in England versteuert werden (REALE Betriebsstätte im UK), wenn nach aussen hin ein britischer Staatsangehöriger die Gesellschaft führt. Die Entscheidungen der Gesellschaft werden somit eindeutig nach aussen hin in Großbritannien getroffen.

Liegt der steuerliche Sitz der Gesellschaft regelmäßig in England, gilt , sofern die UK Ltd in Deutschland nach DBA keine Betriebsstätte auslöst, britisches Steuerrecht. Im übrigen besteht in England keine Bilanzierungspflicht, der Straftatbestand der Insolvenzverschleppung gibt nach unserer Kenntnis nach nicht.

Die Eröffnung eines Geschäftskontos in Großbritannien "sollte" ohne weitere Hürden möglich sein.

Soweit die Ltd. in Deutschland tätig wird und ein unbeschränkt steuerpflichtiger Deutscher wirtschaftlich Begünstigter der Ltd. ist, kann es zu erheblichen Kollisionen mit deutschen Gesetzen kommen, wenn insolvenzrechtliche Vorschriften gerade bei der Verbraucherinsolvenz umgangen werden sollen. Hier ist allergrößte Vorsicht geboten.

Siehe auch: Limited und Insolvenz

Andernfalls ist die Ltd. dem Grunde nach ein brauchbares Instrument der wirtschaftlichen Betätigung in Deutschland, gerade bei einem wirtschaftlichen Neuanfang aus der Insolvenz, wenn eine GmbH-Gründung ausgeschlossen ist. In einem solchen Fall greifen DBA und deutsche Steuerregeln uneingeschränkt ein.

In Deutschland bereitet bisweilen die Eintragung der Ltd. im Handelregister nicht unerhebliche Schwierigkeiten, da in vielen Amtsgerichtsbezirken Deutschland Ltd. mißtrauisch betrachtet wird.

In gleicher Weise hegen die deutschen Finanzverwaltungen ein hohes Maß an Misstrauen, wenn sie mit Ltd's konfrontiert werden, da Ltd's regelmäßig zu bekannten Umgehungen der deutschen Steuergesetze genutzt werden. Unter diesem Gesichtspunkt ist die Ltd. das denkbar schlechteste Konstrukt, wenn eine steuerschonende Tätigkeit in großem Umfang durch ihren Inhaber erfolgen soll.

"Auf die Schnelle ... ", titelte das Wirtschaftsmagazin "Capital" in einer Ausgabe :
http://www.capital.de/ws/art/267026.html

Die Tatsache, daß die UK-Ltd. eine sehr beliebte Rechtsform geworden ist, kann man nicht ernsthaft bestreiten. Aus diesem Anlass sollte der GoMoPa-User folgende Informationen berücksichtigen:

1. Organe der Ltd.

Eine Ltd. kann sowohl von natürlichen als auch von juristischen Personen gegründet und geleitet werden. Dabei gilt es insgesamt drei Positionen zu besetzen.

- Shareholder (Aktionär, Gesellschafter)
- Director (Geschäftsführer)
- Company Secretary (Gesellschaftssekretär)

Um eine Limited zu gründen, benötigt man mindestens einen Gesellschafter, der wiederum mindestens einen Geschäftsführer beruft. Es besteht die Möglichkeit, dass eine Person beide Positionen inne hat. Der company secretary wird ebenfalls von den Gesellschaftern berufen. Er ist wie ein Verwalter innerhalb der Firma zu betrachten.

Er übernimmt die Kommunikation mit den englischen Behörden und fasst die in England notwendigen Geschäftsabschlüsse.

Ein director kann nicht gleichzeitig secretary sein. Das bedeutet, dass mindestens zwei Personen notwendig sind, um die drei notwendigen Positionen zu besetzen. Es besteht dabei die Möglichkeit, diese Posten durch die Vermittlung einer Agentur gegen Gebühr besetzen zu lassen. Somit reicht eine Person zur Gründung einer Limited.

a. shareholder (Aktionär, Gesellschafter)

Die Gründung der Ltd. kann durch einen einzigen Gesellschafter erfolgen. Bei der Gründung zeichnet dieser eine Anzahl von Gesellschaftsanteilen, die er übernehmen möchte. Nach der Registrierung der Gesellschaft beim Handelsregister gibt die Gesellschaft die Anteile an den Inhaber derselben aus.

b. director (Geschäftsführer)

Der director ist das gesetzliche Organ einer im englischen Handelsregister eingetragenen Gesellschaft. Die Position setzt keine formale Qualifikation voraus. Der director ist für alle gewöhnlichen geschäftlichen Tätigkeiten, die im Namen der Firma getätigt werden, verantwortlich und hat dabei die Interessen der Firma zu vertreten. Es ist zulässig, dass der director eine juristische Person (also eine weitere Firma) ist.

Der director ist persönlich gegenüber dem Companies House (englisches Handelsregister) dafür verantwortlich, dass die notwendigen Dokumente termingerecht erstellt und eingereicht werden. Dazu gehören insbesondere

- die Jahresbilanz der Limited (annual accounts)
- der Jahresbericht (annual return)
- Informationen über neue directors bzw. secretaries
- Informationen über eine Änderung des Registered Office

Die Verletzung formaler Pflichten wird in England deutlich schneller und härter geahndet als dies Deutschland der Fall ist. Es können schnell Geldstrafen bis zu 5.000 Pfund erlassen werden.

Die Verantwortung für das termingerechte Einreichen der Dokumente liegt allein beim Director und kann nicht übertragen werden. Es ist daher wichtig, dass der Director eine zuverlässige Person ist und sich selbst auch zuverlässige Partner auswählt.



Werden Sie GoMoPa® - Mitglied
« zurücknach oben »
User - Stimmen
"Klasse! Wird gut und einfach erklärt."

"Seit 6 Jahren bin ich auch Mitglied und wurde schon vor mancher Dummheit bewahrt."

"Fazit: Wenn es Gomopa nicht gebe, es müsste erfunden werden!"

» User über uns
» Presse über uns
» Produkttester über uns
» Werbepartner über uns
GoMoPa® Mastercard Gold


Jetzt sämtliche Vorteile der GoMoPa® Mastercard Gold geniessen! » Hier beantragen
GoMoPa bei Facebook