Sollte diese E-Mail nicht korrekt dargestellt werden, klicken Sie bitte hier.
TIPP: Fügen Sie die E-Mail-Adresse Ihrem E-Mail-Adressbuch hinzu. Dadurch stellen Sie sicher, dass der GoMoPa Newsletter Sie auch in Zukunft erreicht.

13. Februar 2012     

Lieber Archiv-Leser,

nach einem TV-Bericht über die Schwarzgeld-Beraterpraxis der Schweizer Großbank UBS in Baden-Württemberg wurden im Jahre 2008 von drei UBS-Beratern Privat- und Geschäftsräume durchsucht. Die Staatsanwaltschaft Mannheim konnte den Bankern keine strafbaren Handlungen nachweisen und hat das Verfahren gegen sie wegen Beihilfe zur Steuerhinterziehung letzte Woche eingestellt.

Nicht so gut kamen die deutschen Kunden davon. Gegen etliche der 80 Ausgemachten wurden steuerstrafrechtliche Ermittlungsverfahren eingeleitet und an die für die Wohnorte zuständigen Strafbehörden abgegeben. Diese Woche will die Arbeitsgruppe der OECD gegen Geldwäsche FATF in Paris neue Standards beschließen. Demnach soll Steuerhinterziehung bereits eine Vortat zur Geldwäsche sein.

Das bedeutet, die Schweizer Banken und Finanzintermediäre werden meldepflichtig. Sie müssen das entsprechende Geld blockieren und die Schweizer Meldestelle für Geldwäscherei MROS über ihren Verdacht informieren.  Und die FATF will auch die Anonymität von Inhaberaktien aufheben. Ganz anders die USA: Für registrierte User haben wir zusammengestellt, was in Delaware ganz legal möglich ist. Nun denn …

Bleiben Sie stark!

GoMoPa.net

gm

Schrottimmobilien

Urteile von Ratingagenturen

Giftinvestments

Menschen ohne Vermögen hatten sich Schrottimmobilien aufschwatzen lassen. In Berlin stehen nun die mutmaßlich Verantwortlichen vor Gericht. Der Drahtzieher muss mit einer Strafe von fünf Jahren Haft rechnen. In einem Großverfahren um die Vermarktung von Schrottimmobilien haben alle neun Angeklagten ... Mehr

Studie: Urteile von Ratingagenturen werden überschätzt. Die beiden Wirtschaftswissenschaftler Jens Hilscher (Brandeis University) und Mungo Wilson (University of Oxford) kommen in einer aktuellen Studie über die Urteile von Ratingagenturen zu einem eindeutigen Ergebnis: Zwei Finanzmarktforscher liefern ... Mehr

Kreditinstitute können durch Asset Backed Securities die Risikostruktur ihres Kreditportfolios beeinflussen. Im Prinzip geht es bei ABS darum, dass Unternehmen bestimmte Forderungen aus ihrer Bilanz ausgliedern und an eine Zweckgesellschaft, ein so genanntes Special Purpose Vehikel (SPV), verkaufen. Deshalb verlangen ... Mehr

Bundespräsident Christian Wulff

Bekämpfung von Steuerhinterziehung

Rentenbesteuerung für Auslandsrentner

Die Verbindung von Bundespräsident Christian Wulff zum Filmunternehmer Groenewold ist offensichtlich enger als bisher bekannt. Laut einem Bericht der Welt hat der Präsident während seiner Zeit als niedersächsischer Ministerpräsident ein Firmenhandy des Unternehmers genutzt. Es gibt laut Anwalt ... Mehr

USA und EU wollen die Bekämpfung von Steuerhinterziehung besser koordinieren. Die fünf Länder und die USA beabsichtigen, auf der Grundlage der Gegenseitigkeit regelmäßig für die Besteuerung relevante Informationen zu erheben und mit den USA automatisch auszutauschen. Die Einzelheiten ... Mehr

Wie Auslandsrentner ihre Renten aus Deutschland versteuern müssen. Viele Ruheständler ziehen ins Ausland und beziehen dort Renten aus Deutschland. Die Angst der Behörde: Die Bürger könnten im Erwerbsleben die Steuervorteile für ihre Altersvorsorge einstreichen und sich im Alter der Besteuerung ... Mehr

HCI Capital

Business Capital Investors (BCI)

Groupon

Neue Hiobsbotschaft für Kunden von HCI Capital. Vier weitere Schiffe - Die Schiffe sind Teil des Dachfonds "Shipping Select 26" - von HCI Capital sind pleite. Wiederum ist den involvierten Banken der Geduldsfaden gerissen - betroffen sind fast 2000 Anleger. Es handelt sich um die Schiffe ... Mehr

Stolze 15,5 Prozent Rendite bei mindestens zwölf Monaten Laufzeit wurde jahrelang Kunden versprochen, wenn diese ihr Geld bei der New Yorker Firma Business Capital Investors (BCI) anlegen. 4000 betrogene Anleger - Gesamtschaden: Rund 100 Millionen Euro.  Chancen auf Schadenersatz. Wer den ... Mehr

Groupon verliert weiterhin Millionen. Mit viel Vorschusslorbeeren ist Groupon im vergangenen November an die Börse gegangen. Doch die Realität sieht anders aus. Selbst im Schlussquartal, für das Analysten mit einem Gewinn gerechnet hatten, verlor das Unternehmen 43 Millionen Dollar. Bei Groupon können ... Mehr

GoMoPa-Exclusiv-Meldung

Hat die Sparkasse Essen den Immobilienfonds E&P reingelegt?
 
Das Kölner Emissionshaus für Immobilien E&P Holding (Ebertz & Partner Gruppe) hat die Sparkasse Essen auf 43 Millionen Euro Schadensersatz verklagt, weil die Sparkasse der Fondsgesellschaft im März 2005 ein Seniorenheim mit 160 Plätzen und 20 normalen Mietwohnungen in Essen angedreht hat, das fünf Jahre nach dem Kauf von der Essener Bauaufsicht geschlossen werden musste. Seit dem 3. Dezember 2010 steht die Schrottimmobilie leer. Die Sparkasse will davon nichts gewusst haben. Ein Gerichtstermin ... Mehr

Geschlossene Fonds

Zertifikate - und das Risiko eines Totalverlustes

Aussetzungsrisiko eines offenen Immobilienfonds

Branchenzahlen für das Jahr 2011. Mit einigen Ausnahmen fallen die Platzierungszahlen insgesamt sehr schwach aus, insbesondere bei der Berechnung des Neugeschäfts durch die Subtraktion des eingeworbenen Sanierungskapital vom gemeldeten Platzierungsergebnis. Vorsicht ist - wie schon in ... Mehr

Zertifikate gelten als riskant, intransparent, zuweilen werden sie als Zockerpapiere bezeichnet. Doch gibt es bei dieser Produktgattung durchaus erhebliche Unterschiede. Manche können sogar eine Alternative zu Tages- und Termingeld sein. Obwohl Tages- oder Festgeld derzeit kaum noch einen Ausgleich für ... Mehr

Ziel: Vermögensaufbau und Rentenvorsorge durch eine Einmaleinlage. Musste ein Berater bereits im Jahr 2007 über das Aussetzungsrisiko eines offenen Immobiienfonds aufklären? Auf Empfehlung des Beraters erwarb der Kläger Anteile an zwei offenen Immobilienfonds. Nach Verlängerung der Aussetzung wurde ... Mehr

Aus für teure Warteschleifen

EU-Emmissionshandel

S&P stuft italienische Banken herunter

Das neue Telekommunikationsgesetz. Unseriöse Anbieter, die versuchen, Telefon- und Internetkunden abzukassieren, werden in die Schranken gewiesen. Die Kunden erhielten künftig auch die Möglichkeit, einzelnen Posten auf der Mobilfunkrechnung zu widersprechen. Wer es genauer wissen möchte ... Mehr

Eine Allianz aus 43 nicht-europäischen Staaten opponiert gegen die EU-Pläne die Luftfahrt in den Emmissionshandel einzubeziehen. Manager der betroffenen Flugggesellschaften wollen sich diesen Monat in Moskau treffen um Aktionen zu planen. Den europäischen Gesellschaften könnten daher einige ... Mehr

Die Ratingagentur Standard & Poors hat 34 italienische Banken herabgestuft. Nur drei Institute konnten ihr Rating halten. Davon betroffen sind unter anderem die HypoVereinsbank-Mutter UniCredit, Intesa Bank, Banca Nazionale del Lavoro und Mediobanca. Unter dem Druck der Finanzmärkte hatte ... Mehr

Haftung des GmbH-Geschäftsführers

Gesetz zur Vorratsdatenspeicherung

Entschädigungsanspruch bei Bauzeitverzögerung

Die gesetzlichen Vertreter natürlicher und juristischer Personen und die Geschäftsführer von nicht rechtsfähigen Personenvereinigungen und Vermögensmassen haben deren steuerliche Pflichten zu erfüllen und insbesondere dafür zu sorgen, dass die Steuerschulden bei Fälligkeit aus den Mitteln entrichtet werden, die ... Mehr

Der Europäische Gerichtshof für Menschenrechte (EGMR) wird das Gesetz zur Vorratsspeicherung der Internetnutzung prüfen. Wie der Arbeitskreis Vorratsdatenspeicherung (AK Vorrat) mitteilt, haben der Datenschützer beim EGMR Beschwerde gegen das Gesetz eingelegt. Damit könnte ... Mehr

Zur Umsetzung eines erfolgreichen Bauvorhabens gehört regelmäßig eine Zusammenarbeit von Auftraggeber und Auftragnehmer. Kommt der Auftraggeber dabei durch das Unterlassen einer ihm obliegenden Handlung in Annahmeverzug, kann der Auftragnehmer hierfür eine angemessene Entschädigung ... Mehr

Erbengemeinschaft - Stimmenmehrheit

Weltwirtschaft steht möglicher Absturz ins Haus

Soros warnt vor Eurokollaps

Nicht alle Miterben müssen mitwirken! Eine Erbengemeinschaft kann einen Vertrag über ein Sparkonto mit Stimmenmehrheit kündigen, wenn sich die Kündigung als Maßnahme ordnungsgemäßer Nachlassverwaltung darstellt. Stimmenmehrheit bei ordnungsgemäßer Verwaltung ausreichend. Grundsätzlich gilt bei der Erbengemeinschaft, dass ... Mehr

Die Euro-Krise wird wahrscheinlich noch in diesem Jahr zu einer Rezession in Europa führen und sich in der Konsequenz auch auf die globale Wirtschaft negativ auswirken, schätzen die Experten der Weltbank. Im Konkreten gehen die Experten davon aus, dass sich die Euroländer für 2012 auf ein Negativ-Wachstum von ... Mehr

Der Milliardär und Starinvestor George Soros hat in einem Interview mit Newsweek ein düsteres Szenario aufgezeigt. Ihm zufolge könnte die aktuelle Krisensituation in Euroland und andernorts dazu führen, dass das globale Finanzsystem kollabiert und es zu Straßenschlachten kommen wird. Der Welt stünde ... Mehr


Copyright 2000-2012 - GoMoPa® - Goldman Morgenstern & Partners Consulting LLC
575 Madison Avenue, New York 10022-2511, USA


Sie bekommen diesen Newsletter, weil Sie bei GoMoPa® registriert sind. Wenn Sie diesen nicht mehr wünschen, können Sie sich hier .