GoMoPa® - der Finanznachrichtendienst
GoMoPa® - der Finanznachrichtendienst (www.gomopa.net) - Pressemeldung vom 10.10.2017

Schneeball-Betrug? Geflüchteter Puffkönig Jürgen Rudloff in Stuttgart verhaftet


Convent Er mimte immer den Saubermann, verteidigte in Talkshows von Günther Jauch aus Potsdam in der ARD bis Markus Gilli von TeleZüri in der Schweiz das deutsche Rotlicht-Milieu.

Doch am 27. September 2017 wurde der Stuttgarter Puffkönig Jürgen Rudloff (64) in seiner Wohnung wegen des Verdachts auf Schneeball-Anlagebetruges in Millionenhöhe und Beihilfe zu Rotlichtverbrechen verhaftet und sitzt seitdem in Untersuchungshaft.

Dabei hatte der gelernte Kaufmann Rudloff im Schweizer Fernsehen behauptet, dass erst das deutsche Prostitutions-Legalisierungsgesetz 2002 überhaupt der Anlass gewesen sei, sich unternehmerisch im Erotikgewerbe zu engagieren. Zuvor hat Rudloff im Profifußball, in der Textilwirtschaft und im Immobiliengeschäft gearbeitet.

Und als die Einwohner von Sylt 2014 gegen den Umbau des ehemaligen Kinos Strandberg des Musicalkönigs Rolf Deyhle aus Keitum in ein Bordell mit dem Namen Gentlemen's Club in Westerland protestierten, zog Rudloff - ganz gentlemen like - das 2,5 Millionen Euro Projekt wieder zurück.

Rudloffs Rotlichtkarriere begann zunächst in Schwaben mit einer "Wellnessoase für Männer". 2008 eröffnete er nach einer Investition von 6 Millionen Euro auf 5.800 Quadratmetern eines der größten Bordelle Europas und nach eigenen Angaben einen "Lusttempel mit Wellness-Angeboten": das Paradise in Leinfelden-Echterdingen bei Stuttgart.

Mittlerweile hat sein Wellnessoasen-Konzept Ableger in ganz Deutschland und Österreich. Rudloff stieg sogar zwischenzeitlich zum Vizepräsidenten des Bundesverbandes des deutschen Erotikgewerbes e.V. auf.

Er betonte bei jeder Gelegenheit, dass er ja nur die Plattform für das Sexgewerbe bieten würde. "Bei uns zahlen der Kunde und auch die Dame jeweils 79 Euro Eintritt und können dann ein Zimmer nutzen", erzählte er im Schweizer Fernsehen.

Rudloff sammelte auch Geld von Anlegern für lukrative Beteiligungen ein.

Doch wer bei Rudloff investierte oder ihm ein Darlehen gab, verlor nicht nur sein Geld in einem mutmaßlichen Schneeballsystem, sondern finanzierte auch einen mutmaßlichen schweren Menschenhandel und Zuhälterei.

Nach einer Razzia am Sonntagabend (30. November 2014) im Paradise hatte sich Rudloff vor dem Zugriff der Justiz zunächst ins Ausland abgesetzt, wie der Pressesprecher der Staatsanwaltschaft Stuttgart, Erster Staatsanwalt Jan Holzner, gestern dem Finanznachrichtendienst GoMoPa.net mitteilte. Doch dann machte er einen Fehler.

... Fortsetzung » lesen.

 



Um diese GoMoPa® - Meldung vollständig lesen zu können, müssen Sie mindestens registriertes GoMoPa® Mitglied sein. Jetzt registrieren.


Sollten Sie bereits registriert sein, loggen Sie sich bitte jetzt ein:

Benutzername:
Zugangsdaten vergessen?
Passwort:
Registrieren?
 



 

Beitrag zum Thema
» Schneeball-Betrug? Geflüchteter Puffkönig Jürgen Rudloff in Stuttgart verhaftet

Kategorien zum Thema
» Organisierte Kriminalität
» Kapitalanlagebetrug
» Kapitalanlage
» Immobilie - Deutschland

 

Copyright 2000 - 2021 by Goldman, Morgenstern & Partners LLC - GoMoPa® - der Finanznachrichtendienst (www.gomopa.net)