GoMoPa® - der Finanznachrichtendienst
GoMoPa® - der Finanznachrichtendienst (www.gomopa.net) - Pressemeldung vom 31.08.2019

Greenfinch Capital lässt Milliarden-Fonds von publity AG verwalten: Platow empfiehlt "Aktie kaufen"


ConventThomas Olek (51) aus Frankfurt am Main © Pressefotos publity AG Wie kommt das Frankfurter Analysehaus Platow Börse dazu, plötzlich die Aktie des Frankfurter Büroimmobilien-Unternehmens publity AG zum "Kaufen" zu empfehlen?

Schließlich war die publitiy Aktie noch im Frühjahr 2018 um zwei Drittel auf rund 12 Euro eingebrochen, weil das Unternehmen die 2017er Ziele verfehlt hatte.

Zum einen hatten die Börsianer damals wohl nicht so genau hinter die Kulissen geschaut oder schauen können.

In Wirklichkeit hatte die publity AG die für 2017 angepeilten Immobilienverkäufe nur verschoben und nicht aufgehoben.

Der Vorstandsvorsitzende und Mehrheitsaktionär (knapp 75 Prozent) Thomas Olek (51) aus Frankfurt am Main holte die Geschäfte 2018 nach und war am Ende - wie andere Aktionäre auch - der lachende Dritte.

Olek hielt die Aktie für unterbewertet und zeichnete Mitte 2018 größtenteils persönlich eine Kapitalerhöhung mit einem Volumen von 40 Millionen Euro. Anschließend kaufte der CEO selbst weitere Aktien für 95 Millionen Euro. So stieg sein Anteil an der publity AG auf knapp unter 75 Prozent.

Geholfen hat dabei, dass Olek auch die nach der diesjährigen Hauptversammlung bezahlte Dividende von 1,50 Euro pro Aktie (rund die Hälfte des Gewinns pro Aktie) sich nicht bar auszahlte, sondern in publity-Anteilscheine eintauschte.

Diesem Angebot der publity AG folgten rund 78 Prozent des Grundkapitals.

Platow Börse schätzte dazu ein:

Zitat:


Dies deutet daraufhin, dass weitere Aktionäre wieder an das Geschäftsmodell des aktiven Immobilien-Asset-Managements glauben und Olek verlorenes Vertrauen zurückgewann.


Platow Börse bescheinigte nun der publity AG Aktie beim momentaren Kurs von 32,85 Euro:

Zitat:


Publity legt steiles Comeback hin.


Der Immobilienbestand unter Management wurde bereits Ende letzten Jahres von 4,6 auf 5 Milliarden Euro aufgestockt, wie GoMoPa berichtete.

Die publity AG hat Mandate unter anderem von Blackrock, Elliott Advisors, Apollo, JP Morgan, Demire, Godewind, Westbrook Partners, Becken, Lone Star und Angelo Gordon.

Das Analysehaus First Berlin Equity Research hatte daher im Januar 2019 die Aktie der publity AG zum Kauf empfohlen und in einem Research Update am 5. Juni 2019 seine Empfehlung bestätigt sowie das im Januar 2019 prognostizierte Kursziel von 30 Euro auf nunmehr 44 Euro erhöht.

Nun kommt eine weitere Belebung des publity-Geschäfts aus Luxemburg:

... Fortsetzung » lesen.

 



Um diese GoMoPa® - Meldung vollständig lesen zu können, müssen Sie mindestens registriertes GoMoPa® Mitglied sein. Jetzt registrieren.


Sollten Sie bereits registriert sein, loggen Sie sich bitte jetzt ein:

Benutzername:
Zugangsdaten vergessen?
Passwort:
Registrieren?
 



 

Artikel zum Thema
» Thomas Olek publity AG: Investieren, wo große Mieter sind. Das ist unsere Definition von attraktiv
» publity AG und publity Investor GmbH: Neuer Kick durch eigene Immo-Deals
» publity AG: Aktie kein Zockerpapier mehr - First Berlin gibt Kaufempfehlung und Kursziel 44 Euro

Beiträge zum Thema
» Greenfinch Capital lässt Milliarden-Fonds von publity AG verwalten: Platow empfiehlt "Aktie kaufen"
» publity AG und publity Investor GmbH: Neuer Kick durch eigene Immo-Deals
» publity AG: Aktie kein Zockerpapier mehr - First Berlin gibt Kaufempfehlung und Kursziel 44 Euro
» Publity AG geht an die Börse
» publity AG
» Task Force GmbH - publity AG

Kategorien zum Thema
» Private: PERSONEN
» Aktien
» Immobilie - Deutschland

 

Copyright 2000 - 2020 by Goldman, Morgenstern & Partners LLC - GoMoPa® - der Finanznachrichtendienst (www.gomopa.net)