GoMoPa® - der Finanznachrichtendienst
GoMoPa® - der Finanznachrichtendienst (www.gomopa.net) - Pressemeldung vom 05.10.2020

Gijora Padovicz lässt Liebig 34 räumen - Linke: "Räumt uns & ihr fangt euch 'nen Pflasterstein"


Convent Das Haus in der Liebigstraße 34 Ecke Rigaer Straße in Friedrichshain gehört zu den letzten besetzten Gebäuden in Berlin. Am kommenden Freitag (9. Oktober 2020) will es der Eigentümer Gijora Padovicz (68) aus Berlin räumen lassen. 40 Feministinnen wohnen darin.

Die Linke Szene aus ganz Deutschland mobilisiert nun im Kampf um die "Liebig 34". Gleichzeitig erhält die Berliner Polizei umfangreiche Unterstützung aus anderen Bundesländern. Die Rede ist von 20 auswärtigen Hundertschaften plus Wasserwerfern. Insgesamt sollen deutlich mehr als die zunächst geplanten 2.500 Polizisten am Donnerstag und Freitag im Einsatz sein.

Die Polizei teilte nur mit:

Zitat:


Der Einsatz ist noch nicht abschließend geplant.


Aus Dresden twitterte eine Initiatvie ein Foto von Vermummten mit einem großen Plakat:

Zitat:


Räumt uns & ihr fang euch 'nen Pflasterstein


2008 scheiterte der Versuch der Bewohner der Liebigstraße 34, ihr Haus, für das sie im November 1990 einen legalen Mietvertrag schlossen, von einer Erbengemeinschaft zu kaufen. Satt dessen ging es für 600.000 Euro an den umstrittenen Berliner Immobilienunternehmer Gijora Padovicz, dessen Firmen rund 200 Häuser in Berlin gehören.

Gijora Padovicz ist seit 1999 Alleingeschäftsführer der Immobilien-Muttergesellschaft Jesina Immobilien GmbH aus dem Kurfürstendamm 178/179 in Berlin Wilmersdorf. Er ist an dem Unternehmen mit 5 Prozent beteiligt.

Die Haupteigentümer sind zu je 31,6 Prozent Jerry Padovic (28), Sigal Padovicz (34) und Nadia Baar (38), alle drei aus Berlin.

Eine Wirtschaftsauskunft teilte GoMoPa über die Jesina Immobilien GmbH mit:

Zitat:


Das Ausfallrisiko wird als überdurchschnittlich eingeschätzt.


Das Anlagevermögen der Firma ist zwar von 11 Millionen Euro im Jahr 2017 auf rund 13,3 Millionen Euro im Jahr 2018 gestiegen. Aber die Geschäftsjahre schlossen mit einem Minus von rund minus 13 Millionen Euro (2017) und rund minus 4,3 Millionen Euro (2018) ab. Das nicht durch Eigenkapital gedeckte Defezit betrug 2018 rund minus 1,5 Millionen Euro (im Jahr davor rund minus 2,2 Millionen Euro). Die Firma ist also bilanziell überschuldet.

Die Bewohner schlossen 2008 einen Gewerbemietvertrag über das Haus Liebigstraße 34 für zehn Jahre ab.

31. Dezember 2018: Der Mietvertrag für das Haus in der Liebigstraße 34 läuft ab. Die Mieterinnen ziehen nicht aus, bezahlen aber auch keine Miete mehr.

9. Januar 2019: Premiere des 34 Minuten langen Dokumentarfilms "Indoor" im Berliner Kino Moviemento. Die Filmemacherin Lau Feldstein proträtiert mehrere Bewohnerinnen.

Sie sagt:

Lesen Sie im geschlossenen Teil dieses Artikels, warum möglicherweise heute morgen zwischen Frankfurter Allee und Ostkreuz S-Bahn-Kabel brannten.

Lesen Sie den Artikel zuende und diskutieren sie mit anderen oder informieren Sie sich einfach nur weiter im Forum. Melden sie sich dafür hier als GoMoPa-Mitglied an.

... Fortsetzung » lesen.

 



Um diese GoMoPa® - Meldung vollständig lesen zu können, müssen Sie mindestens registriertes GoMoPa® Mitglied sein. Jetzt registrieren.


Sollten Sie bereits registriert sein, loggen Sie sich bitte jetzt ein:

Benutzername:
Zugangsdaten vergessen?
Passwort:
Registrieren?
 



 

Artikel zum Thema
» Consus RE AG (ehemals CG Gruppe AG): Der Rauswurf von Christoph Gröner
» 100.000 Euro Belohnung: Brandanschlag auf Gröner-Baustelle + Faustschläge auf Südcarre-Entwicklerin
» Baustellen-Terror gegen CG Gruppe AG - Baulöwe Christoph Gröner: Leipzig schlimmer als Berlin

Beiträge zum Thema
» Gijora Padovicz lässt Liebig 34 räumen - Linke: "Räumt uns & ihr fangt euch 'nen Pflasterstein"
» Ado, Adler, Consus: Drei Wohnungsunternehmen gegen die Wohnungsknappheit
» Baustellen-Terror gegen CG Gruppe AG - Baulöwe Christoph Gröner: Leipzig schlimmer als Berlin
» Andreas Steyer: The Grounds Real Estate AG - Berlin
» Alexander Otto ECE: DWS Acces DGA Olympia Einkaufszentrum München - der beste Immobilienfonds Deutschlands?

Kategorien zum Thema
» Wer kennt, was meint Ihr dazu?
» Immobilie - Deutschland
» Nachrichten & Meldungen
» Fonds

 

Copyright 2000 - 2021 by Goldman, Morgenstern & Partners LLC - GoMoPa® - der Finanznachrichtendienst (www.gomopa.net)