GoMoPa® - der Finanznachrichtendienst
GoMoPa® - der Finanznachrichtendienst (www.gomopa.net) - Pressemeldung vom 26.09.2008

Wenn das Finanzamt trödelt - Nachzahlungszinsen

New York - Wer seine Steuererklärung nach tagelangem Ordnen von Quittungen, Rechnungen und gewissenhaftem Ausfüllen der Steuerformulare endlich abgeschickt hat, muss noch wochen- oder monatelang auf den Steuerbescheid warten. Dabei braucht man das Geld womöglich sehr dringend. Endlich flattert ein Brief des Fiskus ins Haus, jedoch handelt es sich nicht um den ersehnten warmen Geldregen, sondern um eine Nachzahlungsforderung ? inklusive einer Zinsforderung.

Auch wenn das den Steuerzahler ärgert und es ungerecht erscheint. Die Zinsforderung ist rechtens, wie das Urteil des Finanzgerichtes Köln (Az: 14 K 4180/03) zeigt. Bei der Forderung handle sich nicht um einen Strafzins, sondern um einen Defizitausgleich, den der Staat für den Zinsnachteil durch die verspätete Zahlung erhielte.

Stehen dem Steuerzahler hingegen vom trödelnden Finanzamt Gelder zu, erhält er 15 Monate nach Ende des entsprechenden Steuerjahres 6 Prozent Zinsen jährlich.

... Fortsetzung » lesen.

 



Um diese GoMoPa® - Meldung vollständig lesen zu können, müssen Sie mindestens registriertes GoMoPa® Mitglied sein. Jetzt registrieren.


Sollten Sie bereits registriert sein, loggen Sie sich bitte jetzt ein:

Benutzername:
Zugangsdaten vergessen?
Passwort:
Registrieren?
 



 

 

Copyright 2000 - 2021 by Goldman, Morgenstern & Partners LLC - GoMoPa® - der Finanznachrichtendienst (www.gomopa.net)